Rezept zu Rosch Haschana

Weich und goldig

Honigkuchen Foto: Thinkstock

Zutaten für drei Kastenformen:

880 g Mehl
300 g Zucker
2 gehäufte TL Zimt
500 g Honig
240 ml Öl
4 Eier
2 EL löslicher Kaffee
2 gestrichene TL Natron
1/3 Tasse Rosinen
1/2 Tasse gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Mehl, Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Honig, Öl und Eier hinzufügen und mit dem Schneebesen oder einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren.

Den Kaffee in einer Tasse kochendem Wasser auflösen. Natron einrühren und zum Teig geben. Rosinen und Walnüsse vorsichtig unterheben.

In die gefetteten Kastenformen geben und 45 Minuten backen, bis die Oberseite dunkelbraun ist und ein hineingestochener Zahnstocher sauber herauskommt.

Den Kuchen vollständig abkühlen lassen, in Alufolie wickeln und an einem kühlen, trockenen Ort (nicht im Kühlschrank) sieben Tage reifen lassen.

Variation: Wenn man den Kaffeegeschmack im Honigkuchen nicht mag, kann man ihn durch eine Tasse schwarzen Tee ersetzen.

Das Rezept wurde mit freundlicher Genehmigung von Janna Gur aus ihrem Kochbuch »Die neue israelische Küche: Eine kulinarische Reise« entnommen.

www.jannagur.com
www.hashulchan.co.il

Gedenken

Pionier der Pressefotografie

Vor 80 Jahren wurde Erich Salomon in Auschwitz ermordet

von Jürgen Prause  24.06.2024

Köln

Bau des jüdischen Museums wird erneut teurer

Es ist inzwischen fast drei Mal so teuer wie geplant

 24.06.2024

Europameisterschaft

Schweizer Kleinbruderkomplexe und deutsche Hochnäsigkeit

Der Fußball zwingt Nicole Dreyfus zu dieser Glosse

von Nicole Dreyfus  23.06.2024

Aufgegabelt

Schakschuka mit Kichererbsen

Rezepte und Leckeres

 23.06.2024

Münchner Kammerspiele

Am Ende gibt es keine Erlösung

Das Jewish Chamber Orchestra brachte Philip Glassʼ Kammeroper »In The Penal Colony« auf die Bühne

von Vivian Rosen  23.06.2024

Literatur

Harte Knochen

In ihrem Romandebüt beschreibt Kristin Rubra eine Liebe zwischen einer Deutschen und einem US-Juden

von Frank Keil  23.06.2024

Kunst

Farbmagier in Wiesbaden

Die Retrospektive zu Max Pechstein hält Überraschungen bereit

von Dorothee Baer-Bogenschütz  23.06.2024

Musik

»Rock ʼnʼ Roll ist Freiheit«

Bob Gruen über das perfekte Foto, New York und sein erstes Konzert

von Katrin Richter  21.06.2024

Köln

»Zweiflers«-Schauspieler: Jiddisch sollte nicht verschwinden

Leider handle es sich um eine Sprache der vergangenen Generation, sagt Mike Burstyn

 21.06.2024