Musik

Trauer um US-Komponist Johnny Mandel

Zu seinen bekanntesten Kompositionen zählt die Titelmusik für die US-Serie »Mash«

 01.07.2020 10:13 Uhr

Johnny Mandel Foto: imago images/ZUMA Press

Zu seinen bekanntesten Kompositionen zählt die Titelmusik für die US-Serie »Mash«

 01.07.2020 10:13 Uhr

Der US-Komponist Johnny Mandel, der unter anderem den Titelsong der Erfolgsserie »Mash« schrieb, ist tot. Mandel sei am Montag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Kalifornien gestorben, sagte seine Tochter Melissa der »New York Times«.

Mash Der 1925 in New York geborene Mandel hatte Musik studiert und spielte vor allem Trompete und Posaune. Er war Mitglied zahlreicher Bands und komponierte, bevor er sich auch der Filmmusik zuwandte.

Alan Alda, der in Mash die Rolle des Hawkeye Pierce spielte, twitterte: »Johnny Mandel, danke für deine Melodien. Und für eine bestimmt, die immer in unserem Herzen verankert sein wird.«

Auch andere Musiker trauerten: »Es hat mich so traurig gemacht, davon zu erfahren, dass einer meiner Helden gestorben ist«, schrieb Sänger Michael Bublé bei Twitter. »Er war ein Genie und einer meiner liebsten Autoren, Komponisten und Menschen.«

Sinatra Mandel arbeitete mit Stars wie Count Basie, Frank Sinatra und Chet Baker zusammen und wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet – unter anderem einem Oscar und fünf Grammys.

Eine seiner berühmtesten Kompositionen wurde die Titelmusik für die US-Serie »Mash« (1972-1983). Mandel war zweimal verheiratet und hat eine Tochter. dpa

Berlin

Bundesverdienstkreuz für Pianisten Igor Levit

Vergeben wird die Ehrung zwei Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit im Schloss Bellevue

 22.09.2020

Frankfurt

Das älteste jüdische Museum Deutschlands wird das neueste

Ab 21. Oktober sind Besucher im Jüdischen Museum in Frankfurt willkommen

von Sandra Trauner  21.09.2020

Thüringen

Achava-Festspiele verzeichnen 13.000 Besucher

Veranstalter: »Unter den gegebenen Umständen ein voller Erfolg«

 21.09.2020

"Unorthodox"

Emmy für Maria Schrader

Deutsche in Los Angeles als beste Regisseurin für Miniserie ausgezeichnet

 21.09.2020

Musik

Stargeiger Daniel Hope verlängert Vertrag bis 2026

Der südafrikanisch-britische Musiker bleibt Künstlerischer Leiter der Dresdner Frauenkirche

 17.09.2020

Porträt

Emmy für Esty?

Die israelische Schauspielerin Shira Haas erobert die Welt. Nächster Halt: die Nominierung für ihre Hauptrolle in der Netflix-Serie »Unorthodox«

von Sophie Albers Ben Chamo  17.09.2020

Psychologie

Einblicke in die Seele

Manfred Lütz im Gespräch mit dem jüdischen Analytiker Otto Kernberg – eine Rezension

von Gerhard Haase-Hindenberg  17.09.2020

Vorabdruck

Meine Freundin, du bist schön

In »Hannah und Ludwig« schreibt Rafael Seligmann seine Familiensaga fort

von Rafael Seligmann  17.09.2020

Finale

Der Rest der Welt

Mehr Honig in den Kuchen oder Warum niemand Null-Tage-Jude werden muss

von Ayala Goldmann  17.09.2020