Musik

Trauer um US-Komponist Johnny Mandel

Zu seinen bekanntesten Kompositionen zählt die Titelmusik für die US-Serie »Mash«

 01.07.2020 10:13 Uhr

Johnny Mandel Foto: imago images/ZUMA Press

Zu seinen bekanntesten Kompositionen zählt die Titelmusik für die US-Serie »Mash«

 01.07.2020 10:13 Uhr

Der US-Komponist Johnny Mandel, der unter anderem den Titelsong der Erfolgsserie »Mash« schrieb, ist tot. Mandel sei am Montag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Kalifornien gestorben, sagte seine Tochter Melissa der »New York Times«.

Mash Der 1925 in New York geborene Mandel hatte Musik studiert und spielte vor allem Trompete und Posaune. Er war Mitglied zahlreicher Bands und komponierte, bevor er sich auch der Filmmusik zuwandte.

Alan Alda, der in Mash die Rolle des Hawkeye Pierce spielte, twitterte: »Johnny Mandel, danke für deine Melodien. Und für eine bestimmt, die immer in unserem Herzen verankert sein wird.«

Auch andere Musiker trauerten: »Es hat mich so traurig gemacht, davon zu erfahren, dass einer meiner Helden gestorben ist«, schrieb Sänger Michael Bublé bei Twitter. »Er war ein Genie und einer meiner liebsten Autoren, Komponisten und Menschen.«

Sinatra Mandel arbeitete mit Stars wie Count Basie, Frank Sinatra und Chet Baker zusammen und wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet – unter anderem einem Oscar und fünf Grammys.

Eine seiner berühmtesten Kompositionen wurde die Titelmusik für die US-Serie »Mash« (1972-1983). Mandel war zweimal verheiratet und hat eine Tochter. dpa

Marbach

Literaturarchiv erwirbt Kafka-Brief

In dem Schreiben an Max Brod berichtet der Schriftsteller über seine Lebenssituation, Angst und Einsamkeit

 28.11.2020

Kultur

Bundestag gibt Geld für freien Eintritt ins Jüdische Museum Berlin

Künftig soll das Museum 3,2 Millionen Euro zusätzlich erhalten, um bei freiem Eintritt öffnen zu können

 27.11.2020

Promis

»Friends«-Star hat sich verlobt

Matthew Perry und Molly Hurwitz sind seit 2018 ein Paar

 27.11.2020

Meinung

Georg Restle, der »Ökozid« und die Jüdische Allgemeine

Der Leiter des ARD-Politmagazins »Monitor« ist wenig zimperlich, wenn es um jüdische Themen geht

von Ulf Poschardt  26.11.2020

Literatur

Der Kuchen ist immer jüdisch

Lana Lux, Olga Grjasnowa und Julia Grinberg suchten gemeinsam nach dem literarischen Wir

von Eugen El  26.11.2020

NS-Pädagogik

Die zweite Schuld

Eine Ausstellung in Frankfurt am Main widmet sich den Kontinuitäten zwischen dem NS-Lehrerbund und der GEW

von Benjamin Ortmeyer  26.11.2020

Finale

Der Rest der Welt

Jogginghose oder »Tatort«: Bin ich jetzt ein Fall fürs Integrationsamt?

von Eugen El  26.11.2020

Zahl der Woche

3,7 Zentimeter

Fun Facts und Wissenswertes

 26.11.2020

Podcast

»Judentum ist für mich eine Sache des Herzens«

Die Schauspielerin Susan Sideropoulos spricht über ihre jüdisch-christlich-deutsch-israelisch-griechische Familiengeschichte und das Geheimnis ihrer langjährigen Ehe

von Ralf Balke  26.11.2020