Studium

Schnupperkurs

In dieser Woche finden am Mittwoch und Donnerstag (17. und 18. November) die Studieninformationstage in Baden-Württemberg statt. Auch die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg (HfJS) stellt sich interessierten Schülern der 11. und 12. Klassen vor. Die Jugendlichen erwartet ein vielfältiges Programm: An beiden Tagen finden vormittags Führungen durch die Hochschule statt, und es gibt die Möglichkeit, in einen Hebräisch-Sprachkurs hineinzuschnuppern sowie an Seminaren und Vorlesungen mit Dozenten der HfJS teilzunehmen.

Ferner haben die Schüler Gelegenheit, die koschere Mensa zu besuchen, sich über die einzelnen Studiengänge sowie Bewerbungsvoraussetzungen und Berufsaussichten zu informieren und mit Studierenden der Hochschule für Jüdische Studien ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse http://www.hfjs.eu/studium/semestertermine.html#info

ja

Meinung

Im falschen Film

Der antisemitische Berlinale-Skandal war nur einer von vielen im Kulturbereich. Was jetzt passieren muss

von Maria Ossowski  27.02.2024

Alzheimer

Fortschritte bei Früherkennung

Wissenschaftlerinnen der Universität Tel Aviv konnten in Tierversuchen Gedächtnisverlust vorbeugen

von Sabine Brandes  27.02.2024

Burgtheater Wien

Der neue »Heldenplatz«

36 Jahre nach Claus Peymanns Inszenierung überzeugte auch Frank Castorf mit »Heldenplatz« von Thomas Bernhard

von Joachim Lange  27.02.2024

Glosse

Spanischi Nüssli und andere Schweizer Eigenarten

Was verbindet die Identitätskarte mit der Rappenspalterei, den Esel am Berg mit der Faust im Sack?

von Nicole Dreyfus  27.02.2024

Streit

Zentralrat der Juden entzieht der Jüdischen Gemeinde zu Berlin das Stimmrecht

Das unabhängige Gericht beim Zentralrat hatte die Aussetzung des Stimmrechts empfohlen - das Präsidium folgte dem nun einstimmig

von Michael Thaidigsmann  27.02.2024

Einspruch

Juden zählen nicht

Warum Zentralratspräsident Josef Schuster die Berlinale-Preisverleihung an die Paulskirchenrede von Martin Walser erinnert

 27.02.2024 Aktualisiert

Expertin zur Berlinale

Kulturinstitutionen müssen wissen, wo die rote Linie überschritten ist

Äußerungen der Künstler seien israelbezogener Antisemitismus, betont Stella Leder

 27.02.2024

Rapmusik

Der unkaputtbare Kanye West?

Warum man manche Stars leider nicht loswird – egal, wie furchtbar sie sind

von Yannik Gölz  27.02.2024

Berlin

Scholz und Söder verurteilen Aussagen bei Berlinale-Gala

Dies könne so nicht stehen gelassen werden, meint der Kanzler

 26.02.2024