Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  11.08.2022 08:06 Uhr

Barbra Streisand Foto: IMAGO/YAY Images

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  11.08.2022 08:06 Uhr

Barbra Streisand trauert um ihre Schauspielkollegin Olivia Newton-John, die am Montag an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben ist. Streisand postete auf ihrem Instagram-Account: »Zu jung, um diese Welt zu verlassen, möge sie in Frieden ruhen.« Newton-John gelang der internationale Durchbruch mit dem Filmmusical Grease. »Das war auch für mich ein Aha-Erlebnis, denn ich war eher ein Hippie-Bohème-Typ, wenn es um meinen Kleidungsstil ging, und das war va-va-va-boom!«, schrieb sie in ihren Memoiren. »Don’t stop believin’.« Newton-John war am Montag »friedlich« auf ihrer Ranch in Südkalifornien gestorben, wie ihr Ehemann John Easterling bekannt gab. (mit dpa)

James FrancoFoto: IMAGO/Independent Photo Agency Int.

James Franco soll in dem Biopic Alina de Cuba den 2016 verstorbenen kubanischen Diktator Fidel Castro spielen. Dafür bekam der Schauspieler sogar Unterstützung von der unehelichen Castro-Tochter Alina Fernández Revuelta, die dem Film des spanischen Regisseurs Miguel Bardem als Beraterin zur Seite stehen soll. Eine Kontroverse gibt es darüber hinaus auch: Der kolumbianisch-amerikanische Schauspieler warf dem Film mit der Besetzung Francos »Whitewashing« vor.

Marc RandolphFoto: imago/ZUMA Press

Marc Randolph hat kürzlich seine Barmizwa nachgeholt. Der Netflix-Gründer legte während der Aufnahmen zu seinem Podcast »That Will Never Work« Tefillin mit den Inhabern des Hutladens »Bellissimo Custom Hats« in Crown Heights, wie die Plattform »COLlive« berichtet. Die Folge des Podcasts soll im September zu hören sein. Randolph will darin unter anderem über seine Kindheit in Brooklyn erzählen. Vorab verrieten die beiden Brüder schon einmal: »Er war sehr emotional und dankbar.«

Sharon BraunerFoto: imago images/Future Image

Sharon Brauner hat sich über das Festival »Shalom-Musik.Koeln« gefreut. Auf Instagram schrieb die Berliner Musikerin: »Was für ein tolles neues Festival. 3 Kurz-Konzerte bis auf den letzten Platz besucht mit begeisterten Menschen. Was für eine großartige Organisation!«

Fernsehen

Preisgekröntes Drama über Martha Liebermann

Die ARD widmet der Ehefrau des Malers Max Liebermann einen eindrucksvollen Film mit Thekla Carola Wied in der Hauptrolle

von Ute Wessels  06.10.2022

Komiker

Dick und Doof und die »Yiddishe Velt«

Über die zahlreichen Verbindungen von Stan Laurel und Oliver Hardy zum Judentum

von Rainer Dick  06.10.2022

Berlin

Daniel Barenboim zieht sich vorerst zurück

Der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden wird gesundheitsbedingt längere Zeit nicht dirigieren.

 06.10.2022

TV-Tipp

Der Vater der Roboter blickt in die Zukunft

Die Ideen von Kult-Autor Isaac Asimov leben weiter. Arte zeigt jetzt eine Dokumentation über den Schriftsteller

von Christof Bock  04.10.2022

Symposium

Fast ein Präsident

Das Jüdische Museum Berlin beleuchtet das schwierige Verhältnis Albert Einsteins zum Zionismus

von Gernot Wolfram  04.10.2022

Antisemitismus

»Die Vorgänge um die documenta erschüttern mich noch immer« 

Zu Beginn des neuen jüdischen Jahres hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, die Vorgänge um die documenta als das erschütterndste Ereignis des vergangenen Jahres bezeichnet

 01.10.2022

Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter, Sophie von Zitzewitz  01.10.2022

New York

Comedy von der Fischtheke

Einst trafen sich Tom Hanks und Meg Ryan im Film »e-m@il für Dich« bei »Zabar’s« an der Kasse – und verhalfen dem New Yorker Delikatessenladen mit ukrainischen Wurzeln zu Weltruhm. Willie Zabar arbeitet dort in vierter Generation – und nutzt das für seine Comedy

von Christina Horsten  30.09.2022

Erinnerung

Versteckt in Bonn

Selbst ihr Ehemann wusste nicht Bescheid: Eine Bonnerin versteckte eine jüdische Familie aus Köln vor den Nazis

von Leticia Witte  30.09.2022