Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  12.05.2022 08:32 Uhr

Sarah Silverman Foto: IMAGO/NurPhoto

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  12.05.2022 08:32 Uhr

Sarah Silverman hat in ihrem jüngsten Podcast darüber gesprochen, wie es sich anfühlt, gefeuert zu werden. Die Comedienne erzählte, dass ihr einmal gekündigt wurde. »Jeder wird mal gefeuert. Das ist so.« Es ermögliche einem zu lernen, wie man mit Abweisung und Fehlschlägen umgeht, sagte Silverman. Nun ist sie ja seit vielen Jahren glücklicherweise gut im Geschäft. So hat sie aus ihrem 2010 erschienenen Buch The Bedwetter ein Musical gemacht, das wegen der Pandemie erst kürzlich Premiere hatte. Das fast zweistündige Stück läuft noch bis zum 3. Juli im New Yorker Linda Gross Theater.

Mila KunisFoto: IMAGO/Cover-Images

Mila Kunis war mit ihren beiden Kindern und ihrem Mann Ashton Kutcher zu Gast bei einem Formel-1-Rennen in Miami, das zum allerersten Mal in Florida ausgetragen wurde. Dass das Paar seine Kinder auf diese Weise in der Öffentlichkeit zeigt, gilt als absolute Ausnahme. Üblicherweise sind die 38-jährige amerikanische Schauspielerin und ihr Mann sehr auf ihre Privatsphäre bedacht. Verständlicherweise.

Billy CrystalFoto: imago images/Cinema Publishers Collection

Billy Crystal ist für den New Yorker Theaterpreis Tony nominiert. Crystal ist derzeit im Nederlander Theatre in New York als »Mr. Saturday Night« zu sehen. Das Stück ist eine Adaption des nicht allzu erfolgreichen Films Der letzte Komödiant aus den frühen 90er-Jahren. Crystal freut sich via Tweet: »Ich bin begeistert von den fünf Tony-Nominierungen, die #MrSatNightBway bekommen hat. Schauen Sie sich das mal an.« Klein ist die Konkurrenz nicht: Mit Crystal ins Rennen geht der australische Schauspieler Hugh Jackman für das Musical The Music Man.

Mark ZuckerbergFoto: imago/photothek

Mark Zuckerberg hat einen Ausflug in die Modewelt gemacht – na ja, fast. Zumindest hat sich der Meta-CEO mit Federico Marchetti, dem Gründer des Modeunternehmens Yoox, in Mailand getroffen. Zweck der Zusammenkunft soll die Entwicklung von sogenannten Wearables sein, also Kleidungsstücke, die mit einer virtuellen Welt verbunden sind.

Time-Magazin

Diese prominenten Juden finden sich auf der Liste der 100 wichtigsten Personen weltweit

Wolodymyr Selenskyj wurde zum ersten Mal nominiert

 25.05.2022

Kunst

Armin Mueller-Stahl zeichnet Porträts von jüdischen Künstlern

Eine neue Ausstellung des Schauspielers ist im Schaudepot der Rostocker Kunsthalle zu sehen

 25.05.2022

Glosse

Die Jewrovision, Dirty Dancing und die Liebe meines Lebens

Zwölf Punkte für Dättwil und Fischbach-Göslikon!

von Beni Frenkel  25.05.2022

Zahl der Woche

10.800 koschere Mahlzeiten

Fun Facts und Wissenswertes

 25.05.2022

documenta

Erneut Kritik des Zentralrats der Juden

Präsident Josef Schuster: Schwierig, »an einen Zufall zu glauben, wenn kein einziger israelischer Künstler vertreten sein wird«

 25.05.2022

Finale

Der Rest der Welt

It’s your Party oder Warum ich nicht tanze

von Eugen El  24.05.2022

Pulitzer-Preis

Assimilierte Amerikaner, wilde Israelis

Joshua Cohen unternimmt mit »The Netanyahus« eine irrwitzige Erkundung des Zionismus und des US-Judentums

von Daniel Killy  24.05.2022

Kunst

»Hebräischer Rembrandt«

In Wuppertal wird das grafische Werk des Malers Jankel Adler präsentiert

von Hans-Ulrich Dillmann  23.05.2022

Interview

»Gute Laune für Hoffnungslose«

Sibylle Berg über ihr neues Buch, globale Dauerkatastrophen und Gefahren für die Privatsphäre des Einzelnen

von Ralf Balke  22.05.2022