Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Daniel Hope Foto: imago images/CTK Photo

Daniel Hope hat sich vergangene Woche in der TV-Sendung Lebenslieder, eine neue Talkshow, in der prominente Gäste erzählen, welche Rolle die Musik in ihrem Leben spielt, an seinen ersten Besuch bei einer Geigenlehrerin erinnert. Für den damals Vierjährigen stand fest, dass er Geiger werden wollte. Also habe er seine Eltern »genötigt«, ihm den Unterricht zu ermöglichen. Die Geigenlehrerin indes riet ihnen, in einem halben Jahr wiederzukommen, denn ihr Sohn sei noch etwas zu klein. »Da habe ich einen unglaublichen Wutanfall auf dem Teppich gehabt, bin durchgedreht.« Das hat offenbar Wirkung gezeigt, denn der Rest ist ja hinlänglich bekannt.

Netta BarzilaiFoto: imago images/Eastnews

Netta Barzilai hat sich in diesem Jahr für ein besonders schönes Purim-Kostüm entschieden. Die israelische Sängerin verkleidete sich als Dorothy aus dem Märchen The Wizard of Oz. »Könnt ihr mich nach Kansas bringen? Meine Schuhe funktionieren nicht«, schrieb sie zum Foto auf ihrem offiziellen Instagram-Account. Eine Begleitung hatte sie auch: passenderweise einen Löwen, einen Zinnmann, eine Vogelscheuche und einen Hund.

Sacha Baron CohenFoto: imago images/ZUMA Press

Sacha Baron Cohen hat den Golden Globe als Hauptdarsteller in einer Komödie/Musical gewonnen. Cohen überzeugte in der Satire Borat Subsequent Moviefilm mit seiner Rolle als fiktiver kasachischer Fernsehreporter. Der Film gewann auch den Globe als beste Komödie. Wie schon 2006 reiste der britische Komiker und Schauspieler durch die USA, kam mit Menschen ins Gespräch und verwickelte sie in mitunter komische oder auch entlarvende Situationen. Sein erster Borat-Auftritt hatte ihm ebenfalls die Trophäe eingebracht.

Gal GadotFoto: imago images/UPI Photo

Gal Gadot hat allen Grund, sich zu freuen. Die israelische Schauspielerin (Wonder Woman) erwartet ihr drittes Kind. »Es ist wieder so weit«, schrieb die 35-Jährige unter ein Foto, das sie mit ihrem Ehemann und den beiden drei- und neunjährigen Töchtern zeigt, auf Instagram. Zahlreiche Stars und Zehntausende Fans gratulierten. kat/dpa

Roberto Benigni

»Mein Herz ist voller Freude und Dankbarkeit«

Der italienische Oscargewinner erhält den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk

 15.04.2021

Jubiläum

Von dauerhaftem Bestand

Seit 1946 steht die Jüdische Allgemeine für die Pluralität jüdischen Lebens

von Michael Brenner  15.04.2021

Jüdische Allgemeine

Dass nichts vergessen wird

Mit einem Adenauer-Interview fing es an – die JA als politischer Akteur

von Ralf Balke  15.04.2021

Geschichte

Unabhängige jüdische Stimme

Ralph Giordano war dienstältester Mitarbeiter dieser Zeitung

von Martin Krauß  15.04.2021

Displaced Persons

Zeitungen im Wartesaal

Nach 1945 erlebte die jiddische Presse in Deutschland eine kurze Blütezeit

von Christoph Gutknecht  15.04.2021

Barrie Kosky

»Vergesst uns nicht!«

Der Intendant über die Unterstützung von Künstlern, die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Kunst

von Philipp Peyman Engel  15.04.2021

»Losing Alice«

Unter die Haut

Die Serie kann es mit den vielen anderen israelischen TV-Erfolgen der jüngsten Zeit locker aufnehmen

von Jens Balkenborg  15.04.2021

Geschichte

Im Auge des Hurrikans

Dan Diner betrachtet das jüdische Palästina und den Zweiten Weltkrieg aus einer unkonventionellen Perspektive

von Ralf Balke  15.04.2021

Jazz

Durch die Wüste in die Freiheit

Eden Giat legt sein Debütalbum vor

von Gundula M. Tegtmeyer  15.04.2021