Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  11.06.2020 10:17 Uhr

Wladimir Kaminer im Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse Foto: dpa

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  11.06.2020 10:17 Uhr

Wladimir Kaminer könnte für einen angenehmen Schlaf sorgen. Der Autor ist nämlich einer der Sprecher des Sandmann für Erwachsene, der ab 22. Juni montags bis freitags nach der Spätausgabe von rbb24 zu sehen sein wird. An der Seite des Berliner Comedian Martin »Gotti« Gottschild und der Moderatorin und Autorin Marion Brasch wird Kaminer dann für einen geruhsamen Übergang zur Nacht zuständig sein. Das Schlaflied am Ende der Sendung wird etwas anders: Das kommt nämlich von der Berliner Kultband Knorkator.

Ruth WestheimerFoto: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland.

Ruth Westheimer hat in der vergangenen Woche nicht nur ihren 92. Geburtstag gefeiert, sondern sich auch solidarisch mit den friedlichen Protesten in den USA gezeigt. Mit zwei kleinen »Enough is enough«- und »Black Lives Matter«-Plakaten war die bekannte Sexualtherapeutin bei einer Mahnwache in Riverdale. Das twitterte Westheimers Sohn Joel. Ruth Westheimer bedankte sich bei Twitter derweil für die vielen Glückwünsche. »Ich habe schon glücklichere Zeiten erlebt, aber auch schlimmere.«

Netta BarzilaiFoto: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland und Österreich. !

Netta Barzilai hat ihre Fans über Instagram eingeladen, ihren neuen Song »Cuckoo« zu covern. Wer es gut macht, dessen Version des Liedes werde auf Nettas Seite geteilt, sagte die israelische Eurovision-Gewinnerin. Wer es sehr gut macht, der könne sie in ihrem Büro besuchen, versprach Netta. Vor Ort in Israel oder – wenn man außerhalb des Landes wohnt – über »Zoom«. Eine Gewinnerin gab es schon: Sapir Saban, die an der vierten Staffel der Sendung The Voice teilnahm.

Barbra StreisandFoto: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland, Österreich und der Schweiz. ! Bitte Mindestpreis beachten.

Barbra Streisand hat ihre Hochachtung für Muriel Bowser, die Bürgermeisterin von Washington D.C., zum Ausdruck gebracht. Auf ihrem Instagram-Account postete Streisand ein Bild der »Black Lives Matter«-Plaza. Diesen Straßenzug, der unmittelbar zum Weißen Haus führt, hatte Bowser in der vergangenen Woche umbenannt. Streisand fragte in ihrem Post rhetorisch: »Wer ist hier inkompetent? Dieser Reality-Show-Präsident oder diese inspirierende Bürgermeisterin?«

Studie

Chaos in der Eizelle

Israelische Forscher kommen den Ursachen von Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit auf die Spur

von Ralf Balke  27.06.2022

Kassel

Das Thema Judenhass begleitet die documenta auch in der zweiten Woche

Empörung und Kritik prägten die ersten Tage der Weltkunstausstellung documenta. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Antisemitismus begleitet die Schau weiter

 26.06.2022

Sprachgeschichte(n)

»Bedarf men honig, as zucker is siss?«

Über verschiedene Sammlungen von jiddischen Zitaten, Sprichwörtern und Sentenzen

von Christoph Gutknecht  25.06.2022

Lesen

»Platz für das Lustige«

Die Autorin Barbara Bišický-Ehrlich über Anekdoten, das wilde Prag der 90er-Jahre und Identitätssuche

von Katrin Richter  25.06.2022

Eklat

Deutsche Reaktionen auf documenta-Bild für Künstler »ein Schock«

Das für das Bild »People’s Justice« verantwortliche Künstlerkollektiv weist den Vorwurf des Antisemitismus zurück

 24.06.2022

1700 Jahre jüdisches Leben

»Eine Zukunft für die Erfolgsstory«

Bei der Finissage sprach sich Zentralratsvize Lehrer für eine Fortsetzung des Festjahrs auf europäischer Ebene aus

 24.06.2022

Kassel

documenta-Chefin lehnt Rücktritt trotz zahlreicher Forderungen ab  

Sabine Schormann: »Ich nehme meine Aufgabe, wie sie mir gestellt wurde, verantwortungsvoll wahr«

 23.06.2022

Meinung

documenta: Mehr Universalismus wagen!

Unser Autor meint: Der Partikularismus der Ausstellungsverantwortlichen offenbart seine ganze Widersprüchlichkeit und intellektuelle Unredlichkeit

von Joshua Schultheis  23.06.2022

Antisemitismus-Skandal

documenta-Beirat: Ausstellung ist »fröhlich und einladend«

Die Kommission möchte ruangrupa und den ausstellenden Künstlern »zu ihrer außergewöhnlichen Leistung gratulieren«

 23.06.2022