Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 27.08.2018 19:03 Uhr

Lernt Geduld durch ihre Kinder Foto: imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 27.08.2018 19:03 Uhr

Mila Kunis hat von ihren beiden Kindern – Tochter Wyatt und Sohn Dimitri – viel gelernt. In einem Interview mit dem »Berliner Kurier« sagte Ku­nis: »Sie bringen mir auf jeden Fall bei, Geduld zu haben. Und glauben Sie mir, es ist nicht leicht! Ich werde mit ihnen nie laut. Ich spreche immer sehr ruhig und direkt mit ihnen. Das ist auch etwas Neues. Denn bei anderen Leuten habe ich keine Skrupel, meine Stimme zu heben!« Kunis spielt derzeit eine Geheimagentin in der Komödie Bad Spies. Der Film von Susanna Fogel läuft ab 30. August im Kino.

Mayim Bialik hat alle Hände voll zu tun. Die Mutter zweier Söhne plant nämlich gerade eine Barmizwa. Das schrieb die Schauspielerin in einem offenen Brief auf ihrer Website. Sicherzugehen, dass die Fußballschuhe richtig sitzen, ihren Kindern die Welt zu erklären und die kleinen Herzen zu beschützen, das sei ihr wichtigster Job derzeit. Allerdings gibt es da noch eine andere Nachricht, nämlich, dass die zwölfte Staffel von The Big Bang Theory die letzte der beliebten Comedy-Serie sein wird. Auch dazu äußerte sich Bialik: »Das Leben, sagt mein Mentor immer, verläuft in Abschnitten. Bin ich glücklich? Natürlich nicht!«

Mirko Reeh geht es schon wieder besser. Darüber berichtet die »Frankfurter Neue Presse«. Reeh, der, wie er in einer Kurzmitteilung an die Zeitung schrieb, »die ganze vergangene Woche schon so kränklich« war, musste nämlich notoperiert werden. Ein paar Tage muss der Koch, der vor einem Jahr die Kulinarische Reise durch Israel veröffentlichte, noch auf der Intensivstation bleiben. Wir wünschen: Refua Schlema – gute Besserung!

Charles Lewinsky glaubt an den jüdischen Humor und nutzt ihn auch im Alltag. In einem Interview mit der »Neuen Zürcher Zeitung« sagte der Autor (Melnitz): »Ich erkläre ein Thema gern anhand eines Witzes, das ist wie eine kondensierte Lebensweisheit. Ganz speziell am jüdischen Witz ist seit je, dass Gott oft die Pointe liefert. Das kenne ich aus keiner anderen Religion.« kat

Streaming-Tipp

»Faking Hitler«

Eine hochkarätig besetzte RTL+-Serie erzählt die wahre Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher

von Christiane Bosch  01.12.2021

Sehen!

»Talmid«

Eine Ausstellung in Berlin erzählt von der siebenmonatigen Orientreise des jüdischen Gelehrten Ignaz Goldziher

von Sophie Albers Ben Chamo  30.11.2021

Digitalwirtschaft

Bunte Blumen und Einhörner

Vor 25 Jahren brachten vier junge Israelis den Chatdienst ICQ an den Start. Wie steht es heute um die Start-ups?

von Ralf Balke  30.11.2021

Interview

»Die analogen Schätze gehoben«

Noa Regev über das israelische Filmarchiv in Jerusalem und seine Online-Nutzung weltweit

von Ayala Goldmann  29.11.2021

Nachruf

Trauer um Theater-Legende Stephen Sondheim

In seiner jahrzehntelangen Karriere gewann der jüdische Autor alle renommierten US-Preise

von Christina Horsten  28.11.2021

Zahl der Woche

164 v.d.Z.

Fun Facts und Wissenswertes

 27.11.2021

Israel

»Greifbare Beweise«

Archäologen entdecken eine antike Festungsanlage. Der Fund könnte die Chanukka-Geschichte belegen

von Jérôme Lombard  27.11.2021

Roman

Dicht und eloquent

Mit »Schlamassel!« setzt die Berliner Schriftstellerin Marcia Zuckermann endlich ihre Familiengeschichte »Mischpoke« fort

von Gerhard Haase-Hindenberg  27.11.2021

Chanukka

Schatullen voller Spielzeug

Der New Yorker Gelehrte, Genealoge und Zauberer Arthur Kurzweil besitzt eine Sammlung von mehr als 4000 Dreideln

von Jessica Donath  27.11.2021