Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 12.09.2016 19:27 Uhr

Natalie Portman Foto: imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 12.09.2016 19:27 Uhr

Natalie Portman erwartet offenbar ihr zweites Kind. Wie das Magazin »US Weekly« berichtete, zeigte sich die 35-jährige Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin (Black Swan) bei der Premiere des Films Planetarium am vergangenen Donnerstag bei den Filmfestspielen in Venedig auf dem roten Teppich mit Babybauch. Eine offizielle Bestätigung steht bislang zwar noch aus, aber die Fotos sprechen für sich. Portman ist seit August 2012 mit dem Balletttänzer und Choreografen Benjamin Millepied (39) verheiratet. Die beiden hatten sich 2009 bei Dreharbeiten kennengelernt und haben bereits einen fünfjährigen Sohn.

Aly Rajsman ist in Bestform. Die dreifache Olympiasiegerin im Bodenturnen kündigte an, bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio wieder antreten zu wollen. In der Ellen DeGeneres-Show sagte sie, mit zunehmendem Alter werde sie »immer besser«. Nach zwei Goldmedaillen in London 2012 gewann sie auch 2016 in Rio eine Gold- und zwei Silbermedaillen. Mit 22 Jahren ist Kapitänin Rajsman die älteste Turnerin im US-Team. Von ihren Teamkolleginnen wird sie liebevoll »Oma« genannt. Bevor sie für Tokio weitertrainiert, will die ambitionierte Turnerin allerdings eine einjährige Pause einlegen.

Oliver Stone hält von Hillary Clinton ebenso wenig wie von Donald Trump. »Es gibt keine Hoffnung, auf keiner der beiden Seiten«, sagte er der »Zeit« zum US-Präsidentschaftswahlkampf. Kommende Woche läuft sein neuer Film über die Geschichte des Whistleblowers Edward Snowden in den deutschen Kinos an. Am heutigen Donnerstag wird der amerikanische Regisseur und Drehbuchautor (Natural Born Killers, Wall Street) übrigens 70. Mazal Tow!

Susan Sideropoulos war beim Friseur. Auf Instagram kommentierte die 35-Jährige: »Neuer Lebensabschnitt – Neue Frisur«. Bekanntlich neigen ja Frauen dazu, nach dem Ende einer Beziehung ihre Haare abzuschneiden. Ob es bei der ehemaligen GZSZ-Darstellerin und Ehemann Jakob Shtizberg kriselt? In jedem Fall stehen die Zeichen bei Sideropoulos auf Veränderung. bp

Essen

Merkel eröffnet Ausstellung mit Porträts von Schoa-Überlebenden

Zu sehen sind Porträts des Künstlers Martin Schoeller, der 75 Zeitzeugen in Israel fotografierte

 20.01.2020

Martin Schoeller

Gesichter des Überlebens

Der Star-Fotograf Martin Schoeller hat in Israel Schoa-Überlebende abgelichtet. Eine Ausstellung in Essen zeigt nun sein »emotionalstes Projekt«

von Anita Hirschbeck  20.01.2020

Berlin

Jüdisches Museum öffnet neue Dauerausstellung im Mai

In fünf Kapiteln zeichnet die Schau das Leben der Juden in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart nach

 20.01.2020

Ehrung

Barbara Honigmann mit Bremer Literaturpreis ausgezeichnet

In ihrem Roman »Georg« zeichnet die Schriftstellerin das Porträt eines Kommunisten und deutschen Juden

 20.01.2020

Fontane-Jahr

»Kommen Sie, Cohn!«

Jüdische Leser liebten ihn. Doch er verachtete sie – obwohl er es liebte, dass sie ihn liebten. Ein Nachtrag

von Norbert Mecklenburg  18.01.2020

Buch

Traditionspflege mit Schatten

Hans-Joachim Noack legt eine neue Familienbiografie über die Weizsäckers vor

von Wolf Scheller  18.01.2020

TV-Kritik »Maybrit Illner«

Alle Klarheiten beseitigt

In der Sendung versuchten fünf Gäste, die aktuelle Krise rund um den Iran zu analysieren

von Michael Thaidigsmann  17.01.2020

Weinstein-Prozess

Erste Juroren bestimmt

Das Gericht in New York berief vier Männer und drei Frauen. Insgesamt wird die Jury aus zwölf Personen bestehen

 17.01.2020

Forschung

»Das Projekt lag in der Luft«

Vor 25 Jahren wurde in Frankfurt das Fritz-Bauer-Institut gegründet. Eine wichtige Rolle bei der Gründung spielte Hanno Loewy

von Dieter Schneberger  16.01.2020