Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 14.03.2016 19:04 Uhr

Sacha Baron Cohen Foto: imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 14.03.2016 19:04 Uhr

Dustin Hoffman konnte die Tränen nicht unterdrücken. Der amerikanische Schauspieler (Rain Man, Kramer gegen Kramer) nahm an der PBS-Serie Finding Your Roots teil, in der Familiengeschichten berühmter Persönlichkeiten erforscht werden. Dabei erfuhr Hoffman von seiner Urgroßmutter Libba, die jahrelang als Jüdin in einem russischen Lager interniert war, bis sie schließlich 1930 aus Argentinien in die USA einwanderte. Libba bekam aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigungen auf Ellis Island den Vermerk »altersschwach«. Als der Oscar-Preisträger mit der tragischen Geschichte der »Heldin der Familie« konfrontiert wurde, reagierte er äußerst emotional. Unter Tränen sagte Hoffman, wenn er heute nach seiner Herkunft gefragt werde, antworte er nun immer: »Ich bin Jude.«

Indira Weiss hat abgenommen – aber nicht etwa, weil das ein übrig gebliebener Neujahrsvorsatz ist, sondern, so vermutet die Zeitschrift »Gala«, weil die ehemalige »Brosis«-Sängerin Kummer gehabt haben könnte. Die 36-Jährige postete ein Video von sich selbst auf ihrer Facebook-Seite und schrieb darunter: »Wir haben alle unsere persönlichen GZSZ. Aber in der Regel postet man davon nie etwas. Meistens präsentiert man sich strahlend, glücklich und von seiner besten Seite, um allen zu zeigen, wie toll es einem geht. Mir ging es die letzten Wochen so dreckig, dass mir derart der Appetit vergangen ist und ich ganz schön abgenommen habe.« Gute Besserung!

Sacha Baron Cohen hat sich bei der Werbung zu seinem neuen Film The Brothers Grimsby offensichtlich von der berühmten »Keynote« von Apple inspirieren lassen. Um den Film zu promoten, pries der Schauspieler Nobby, den neuen Charakter, als »zwölfmal liebenswerter als Borat und 15-mal dümmer als Ali G.« an. Außerdem könne Nobby viel besser fluchen, weil er eine Kinn-Rasur habe und dadurch der Mund mehr Freiraum hat.

Carrie Fisher, besser bekannt als Prinzessin Leia, war in der ARD-Show Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell zu Gast. Dort trat sie gegen zwei junge Star-Wars-Experten an. Die Show stahl der amerikanischen Schauspielerin aber ihre Bulldogge Gary. Denn der Vierbeiner schlabberte genüsslich aus dem Wasserglas des Tatort-Kommissars Axel Prahl. kat

Würdigung

Toten Hosen mit Julius-Hirsch-Preis geehrt

Die Punkband ist für ihr Engagement gegen Judenhass ausgezeichnet worden

 18.11.2019

Dana von Suffrin

Beobachterin aus Leidenschaft

Der Erfolg ihres Romans »Otto« hat sie überrascht. Im Zentrum steht ein jüdischer Familienpatriarch – der erstaunlich viele Züge ihres eigenen Vaters trägt

von Katrin Diehl  18.11.2019

Heidelberg

Start für »Jüdische Soziale Arbeit«

Studium an der Hochschule für Jüdische Studien vermittelt theoretische Grundlagen und Praxiserfahrung

 18.11.2019

Frankfurt/Main

Erinnern ohne Zeitzeugen

Eine internationale Konferenz befasst sich mit der Zukunft der Gedenkkultur und gesellschaftlicher Verantwortung

von Ingo Way  18.11.2019

Reise

Lost in Ramallah

Wie leben eigentlich die Menschen im Westjordanland? Unser Autor fuhr mit drei Freunden hin

von Joachim Lottmann  17.11.2019

Auszeichnung

Thomas Buergenthal erhält Edith-Stein-Preis

Der Jurist und Holocaust-Überlebende wird für seinen Kampf um die Würde des Menschen geehrt

 17.11.2019