Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Foto: imago

Marius, die Giraffe hätte nicht an Löwen verfüttert werden müssen, sondern wäre auch als koschere Speise zulässig gewesen. Da Giraffen gespaltene Hufe haben und Wiederkäuer sind, dürften Juden sie theoretisch essen. Dass Giraffe an Schabbat dennoch nur selten auf dem Speisezettel steht, liegt daran, dass die rituelle Schlachtung per Durchtrennung der Halsschlagader bei dem langhalsigen Tier den meisten Schächtern zu aufwendig ist.

The Rolling Stones rocken Ramat Gan. Die Band wird auf ihrer »14 on Fire«-Tour, die morgen in Abu Dhabi beginnt und die Rockrentner durch Asien führt, auch am 10. Juni in Israel auftreten, berichtet die Jerusalem Post.

Leonard Nimoy warnt vor dem Rauchen. Bei dem Mr.- Spock-Darsteller aus der Kult-Fernsehserie Star Trek wurde kürzlich eine Lungenkrankheit diagnostiziert. Der 82-Jährige, der vor 30 Jahren den Zigarettenkonsum aufgegeben hat, schickte an seine 810.000 Follower einen Tweet: »Raucher, lernt meine Lektion. Hört auf, bevor es zu spät ist!«

Sid Caesar ist tot. Der amerikanische Comedystar starb vergangene Woche im Alter von 91 Jahren in Beverley Hills. Caesar, Sohn ostjüdischer Immigranten, wuchs in New York auf und schuf 1950 mit seiner Sendung Your Shows of Shows auf CBS das Genre der großen Samstagabendshow, in der spätere Stars wie Woody Allen, Mel Brooks, Carl Reiner und Neil Simon ihre Karriere begannen.

Niv Adiri und sein Team haben am Sonntag den Award der British Academy of Film and Television Arts für den besten Ton bei der Produktion zu Gravity gewonnen. Der Israeli, der mit seinem Team auch für die anstehenden Academy Awards nominiert ist, arbeitete auch schon bei Slumdog Millionaire am Ton mit. mjw

TV-Tipp

Der neue Polizeiruf, Israel und die deutsche Schuld

In der neuen Folge spielt »Shtisel«-Star Dov Glickman einen israelischen Vater, der des Mordes verdächtigt wird

von Silke Nauschütz  03.12.2021

Medien

Antisemitismusvorwürfe: DW stellt Mitarbeiter während Prüfung frei

Geprüft werden die Anschuldigungen von Ahmad Mansour und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

 03.12.2021

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  02.12.2021

Nachruf

»Somewhere ...«

Zum Tod des Broadway-Komponisten und Musicaltexters Stephen Sondheim

von Axel Brüggemann  02.12.2021

Bildungsabteilung im Zentralrat

Erinnerung auf der Leinwand

Der Film als Medium des kulturellen Gedächtnisses. Zum Auftakt der Tagung wurde der Klassiker »Exodus« gezeigt

von Jens Balkenborg  02.12.2021

Finale

Der Rest der Welt

Adventskalender mit Chanukkaleuchter oder Es lebe die WIZO!

von Ayala Goldmann  02.12.2021

Chanukka

Dankbarkeit statt Frust

Dauer-Zoom und immer wieder verschobene Israel-Reisen – wie ein alter Segensspruch bei Corona-Missmut hilft

von Sophie Albers Ben Chamo  02.12.2021

TV-Doku

Wer kann uns schützen?

Richard C. Schneider geht den vielfältigen Formen des Antisemitismus nach

von Julia Bernstein  02.12.2021

Literatur

Dichterin und Salonière

Die Aufklärerin Esther Gad (1767–1836) aus Breslau war die erste deutsch-jüdische Schriftstellerin. In ihrem Werk offenbart sie sich als selbstbewusste Frau, die dem Rollenbild der Zeit kaum entsprach

von Christoph Schulte  01.12.2021