Los Angeles

»Perfekte Zeit, Film nochmal zu veröffentlichen«

Filmausschnitt aus »Schindlers Liste« Foto: PR

Oscar-Preisträger Steven Spielberg (71) findet es wichtig, dass sein Holocaust-Drama Schindlers Liste nach 25 Jahren erneut in die US-Kinos kommt. »Es ist die perfekte Zeit, den Film noch einmal zu veröffentlichen. Wahrscheinlich noch wichtiger, als damals in den 90er Jahren«, sagte Spielberg am Donnerstag in der US-Sendung NBC Nightly News. »Heute steht mehr auf dem Spiel als damals.«

JUBILÄUM Der Oscar-prämierte Film über das Leben des Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten Weltkriegs über 1000 Juden in seinen Betrieben beschäftigte und vor dem Tod rettete, kam am 15. Dezember 1993 in die US-Kinos. Zum Jubiläum wird er erneut auf der Leinwand zu sehen sein.

Der Regisseur will jungen Leuten die Botschaft auf den Weg geben, dass man Hass heute ernster nehmen müsse als die Jahre zuvor. »Wenn einzelne Menschen hassen, ist das schrecklich. Aber wenn dieser Hass organisiert daherkommt und industrialisiert wird, dann führt das zu einem Völkermord.« dpa

pianistin

Atem der Existenz

Im September starb Dina Ugorskaja mit nur 46 Jahren. Jetzt ist ihre letzte Aufnahme erschienen

von Axel Brüggemann  12.12.2019

Literatur

Bronzebüste von Marcel Reich-Ranicki enthüllt

Das Frankfurter Literaturhaus würdigt den vor sechs Jahren verstorbenen Literaturkritiker

 12.12.2019

New York

Weinsteins Kaution erhöht

Der Prozess gegen den 67-jährigen Filmproduzenten beginnt im Januar

 12.12.2019

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 12.12.2019

Wuligers Woche

Mut zur Lücke

Die SPD macht’s vor: Es geht auch ohne Nahostpolitik

von Michael Wuliger  12.12.2019

»Alles außer gewöhnlich«

Ziemlich beste Menschen

Nach »Ziemlich beste Freunde« bringen die beiden jüdischen Regisseure Toledano und Nakache nun einen Film über Autismus ins Kino

von Sophie Albers Ben Chamo  11.12.2019