Osnabrück

Nussbaum Foundation erhält Spende von 700.000 Euro

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Foto: imago/imagebroker

Die Felix Nussbaum Foundation in Osnabrück hat eine Spende von 700.000 Euro erhalten. Dadurch werde es der Stiftung in Zukunft »mehr als je zuvor möglich sein, das Werk des jüdischen Malers Felix Nussbaum (1904–1944) national und international bekannter zu machen«, teilte das Museumsquartier in Osnabrück am Dienstag mit.

sammlerehepaar Die Foundation sei 2001 vom Sammlerehepaar Hubert und Irmgard Schlenke gegründet worden, heißt es in der Mitteilung. Die jetzige Summe stamme aus dem Nachlass einer Verwandten.

Ziel der Stiftung ist es den Angaben zufolge, die Werke des von den Nationalsozialisten in Auschwitz ermordeten Felix Nussbaum und anderer Künstler des Exils und Widerstandes in den Jahren 1933–1945 zu erhalten. Sie sollen der Öffentlichkeit in Ausstellungen und Publikationen zugänglich gemacht werden. Dieses Ziel werde insbesondere durch Ausstellungen im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers verfolgt.  epd

Düsseldorf

Rachel Salamander erhält den Heinrich-Heine-Preis

Die Publizistin wird für ihren couragierten Wiederaufbau des jüdischen intellektuellen Lebens geehrt

 13.07.2020

Berlin

Kreuzberg statt Hollywood

Wie der Israeli Yair Elazar Glotman dabei hilft, die Filmmusik neu zu erfinden

von Sophie Albers Ben Chamo  13.07.2020

Meinung

Rechtsrap im Google Play Store

Das neue Album des Rappers Chris Ares wurde von Spotify verbannt. Nun müssen andere Onlinedienste endlich nachziehen

von Ruben Gerczikow  13.07.2020

Hessen

Jüdisches Museum Frankfurt eröffnet am 21. Oktober

Nach fünf Jahren Bauzeit und mit einiger Verzögerung wird das Museum bald wiedereröffnen

 13.07.2020

Wissen

»Der unsichtbare Philosoph«

Heute vor 100 Jahren wurde Hans Blumenberg geboren. Eine Würdigung

von Christoph Scholz  13.07.2020

Podcast

»Eine Erfolgsgeschichte«

In der ersten Folge der neuen Reihe spricht Zentralratspräsident Josef Schuster über den Neuanfang jüdischen Lebens in Deutschland und aktuelle Herausforderungen

 09.07.2020

»Tehran«

Verbotene Orte

Schauplatz der erfolgreichen israelischen Agentengeschichte ist die iranische Hauptstadt

von Ralf Balke  09.07.2020

Knut Elstermann

Endlich wieder Kino

Der Filmkritiker ist mehr als froh, dass die Kinos wieder geöffnet sind und treue Filmfans Unterstützung anbieten

von Knut Elstermann  09.07.2020

Wuligers Woche

Liebe linke jüdische Freunde

Ein offener Brief. Um Antwort wird gebeten

von Michael Wuliger  09.07.2020