Osnabrück

Nussbaum Foundation erhält Spende von 700.000 Euro

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Foto: imago/imagebroker

Die Felix Nussbaum Foundation in Osnabrück hat eine Spende von 700.000 Euro erhalten. Dadurch werde es der Stiftung in Zukunft »mehr als je zuvor möglich sein, das Werk des jüdischen Malers Felix Nussbaum (1904–1944) national und international bekannter zu machen«, teilte das Museumsquartier in Osnabrück am Dienstag mit.

sammlerehepaar Die Foundation sei 2001 vom Sammlerehepaar Hubert und Irmgard Schlenke gegründet worden, heißt es in der Mitteilung. Die jetzige Summe stamme aus dem Nachlass einer Verwandten.

Ziel der Stiftung ist es den Angaben zufolge, die Werke des von den Nationalsozialisten in Auschwitz ermordeten Felix Nussbaum und anderer Künstler des Exils und Widerstandes in den Jahren 1933–1945 zu erhalten. Sie sollen der Öffentlichkeit in Ausstellungen und Publikationen zugänglich gemacht werden. Dieses Ziel werde insbesondere durch Ausstellungen im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers verfolgt.  epd

Lesen

»Platz für das Lustige«

Die Autorin Barbara Bišický-Ehrlich über Anekdoten, das wilde Prag der 90er-Jahre und Identitätssuche

von Katrin Richter  25.06.2022

Eklat

Deutsche Reaktionen auf documenta-Bild für Künstler »ein Schock«

Das für das Bild »People’s Justice« verantwortliche Künstlerkollektiv weist den Vorwurf des Antisemitismus zurück

 24.06.2022

1700 Jahre jüdisches Leben

»Eine Zukunft für die Erfolgsstory«

Bei der Finissage sprach sich Zentralratsvize Lehrer für eine Fortsetzung des Festjahrs auf europäischer Ebene aus

 24.06.2022

Kassel

documenta-Chefin lehnt Rücktritt trotz zahlreicher Forderungen ab  

Sabine Schormann: »Ich nehme meine Aufgabe, wie sie mir gestellt wurde, verantwortungsvoll wahr«

 23.06.2022

Meinung

documenta: Mehr Universalismus wagen!

Unser Autor meint: Der Partikularismus der Ausstellungsverantwortlichen offenbart seine ganze Widersprüchlichkeit und intellektuelle Unredlichkeit

von Joshua Schultheis  23.06.2022

Antisemitismus-Skandal

documenta-Beirat: Ausstellung ist »fröhlich und einladend«

Die Kommission möchte ruangrupa und den ausstellenden Künstlern »zu ihrer außergewöhnlichen Leistung gratulieren«

 23.06.2022

Antisemitismus-Skandal

documenta: Rücktritt von Forums-Vorsitzenden der Kunstausstellung

Forum »bedauert ausdrücklich« die Äußerungen Jörg Sperlings und distanzierte sich von seinen Aussagen

 23.06.2022

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  23.06.2022

Film

Star aus Sterdyn

Eine Dokumentation porträtiert Belina als »Friedenssängerin« – doch war sie das wirklich?

von Ayala Goldmann  23.06.2022