»Arolsen Archives«

Neue Dauerausstellung

Blick ins Archiv Foto: dpa

Rund 245 Exponate einer neuen Dauerausstellung bieten Einblick in die Geschichte der »Arolsen Archives« (früher: Internationaler Suchdienst) in Bad Arolsen.

Auf etwa 160 Quadratmetern Ausstellungsfläche in einem alten Kaufhaus der Stadt werde die wechselvolle Geschichte der seit sieben Jahrzehnten andauernden Vermisstensuche und Dokumentation der nationalsozialistischen Verbrechen gezeigt, teilten die »Arolsen Archives« am Dienstag mit. Ein Highlight sei eine 26 Meter lange Installation eines Teils der ehemaligen Zentralen Namenkartei.

Wandel Der derzeitige Ausstellungsort sei ein Provisorium, hieß es. In den kommenden Jahren sei ein modernes Archivgebäude in Planung, in dem auch die Ausstellung Platz finden werde. Somit steht der jetzige Ausstellungsort auch symbolisch für den Wandel der »Arolsen Archives«.

Unter nationalsozialistischer Herrschaft wurden von 1933 bis 1945 Millionen von Menschen verschleppt und ermordet. Für die Suche nach Vermissten und die Klärung von Schicksalen entstand in Bad Arolsen eines der größten Archive zu den NS-Verbrechen.

Schoa Es umfasst über 30 Millionen Akten, Karteikarten und Listen zu Opfern des Holocausts und zu Häftlingen der Konzentrationslager, zu ausländischen Zwangsarbeitern und zu den Überlebenden. Am Ende des Zweiten Weltkrieges bauten die alliierten Siegermächte Strukturen auf, um nach Opfern der NS-Verfolgung zu suchen. Dazu zählten auch Dokumente, die helfen sollten, Schicksale zu klären.

1948 ging daraus der Internationale Suchdienst (»International Tracing Service«) hervor. Als Provisorium geplant, wurde er zur dauerhaften Einrichtung. Seit 2019 trägt die Institution den Namen »Arolsen Archives« und ist ein internationales Zentrum über die NS-Verfolgung.  epd

München

Kongress der europäischen Holocaust-Forschung

Schwerpunkt der Tagung ist der Wissenstransfer und die pädagogische Vermittlung

 23.09.2019

Köln

Daniel Barenboim erhält Adenauer-Preis

Der Dirigent wird für sein Engagement für Frieden und Völkerverständigung gewürdigt

 23.09.2019

Geschichte

Werke aus Gurlitt-Sammlung werden in Jerusalem gezeigt

Mehr als 80 Werke aus dem Erbe des deutschen Kunsthändlers sind im Israel-Museum zu sehen

 23.09.2019

Emmys

Veep, Mrs. Maisel und The Act

In Los Angeles wurden die begehrten Fernsehpreise verliehen

 23.09.2019

Robert Frank

Das eigene Leben im anderen

Die C/O-Galerie Berlin widmet dem jüngst verstorbenen Fotografen eine große Werkschau

von Sophie Albers Ben Chamo  23.09.2019

Michael Douglas

Börsenhai und Abenteurer

Er ist einer von Hollywoods großen Charakterdarstellern. Jetzt wird der jüdische Schauspieler 75

von Bettina Thienhaus  23.09.2019