Bahamas

Lenny Kravitz hilft Hurrikan-Opfern

Lenny Kravitz Foto: imago images / ZUMA Press

US-Musiker Lenny Kravitz (55, »Are You Gonna Go My Way«) setzt sich für die Opfer des Hurrikans »Dorian« auf den Bahamas ein.

In der Show von US-Moderatorin Ellen DeGeneres sagte er am Dienstag (Ortszeit): »Ich sorge mich um die Menschen, das Herz und die Seele dieser Inseln. Es ist, als wäre eine Atombombe eingeschlagen.«

Let Love Rule Kravitz hat ein Haus auf den Bahamas, wie er DeGeneres bestätigte, und kümmert sich seit Jahren mit seiner »Let Love Rule Foundation« um die zahnmedizinische Versorgung vor Ort.

Diese Hilfe sei nun verstärkt worden. »Ich bin sehr gut mit meinem Zahnarzt befreundet, Dr. Levine aus New York. Er kam mich besuchen und wir fuhren mit meinem Jeep durch die zerstörten Orte«, sagte Kravitz. Dr. Levine sei wenig später mit 40 Zahnärzten seiner Praxis, »den besten New Yorks«, zurückgekehrt, und habe vor Ort geholfen.

Scheck Am Ende der Show bekam Kravitz von DeGeneres einen Scheck über 100.000 Dollar überreicht, die in seine Stiftung fließen sollen. Das Geld ist eine Spende des amerikanischen Fotodienstleisters Shutterfly, der die Show mit Spenden unterstützt. Kravitz bedankte sich dafür auch auf Instagram.  dpa

Musik

»Ich nutze die Zeit schöpferisch«

Ran Nir lebt seit sechs Jahren in Berlin. Ein Gespräch über Punkrock, Wandlungen und Corona-Zeiten

von Katrin Richter  14.07.2020

Imkerei

Hightech und Honig

Ein israelisches Start-up will mit Künstlicher Intelligenz das Bienensterben bekämpfen

von Tal Leder  14.07.2020

Düsseldorf

Rachel Salamander erhält den Heinrich-Heine-Preis

Die Publizistin wird für ihren couragierten Wiederaufbau des jüdischen intellektuellen Lebens geehrt

 13.07.2020

Porträt

Kreuzberg statt Hollywood

Wie der junge Israeli Yair Elazar Glotman dabei hilft, in Berlin die Filmmusik neu zu erfinden

von Sophie Albers Ben Chamo  13.07.2020

Meinung

Rechtsrap im Google Play Store

Das neue Album des Rappers Chris Ares wurde von Spotify verbannt. Nun müssen andere Onlinedienste endlich nachziehen

von Ruben Gerczikow  13.07.2020

Hessen

Jüdisches Museum Frankfurt eröffnet am 21. Oktober

Nach fünf Jahren Bauzeit und mit einiger Verzögerung wird das Museum bald wiedereröffnen

 13.07.2020

Wissen

»Der unsichtbare Philosoph«

Heute vor 100 Jahren wurde Hans Blumenberg geboren. Eine Würdigung

von Christoph Scholz  13.07.2020

Podcast

»Eine Erfolgsgeschichte«

In der ersten Folge der neuen Reihe spricht Zentralratspräsident Josef Schuster über den Neuanfang jüdischen Lebens in Deutschland und aktuelle Herausforderungen

 09.07.2020

»Tehran«

Verbotene Orte

Schauplatz der erfolgreichen neuen israelischen Agentenserie ist die iranische Hauptstadt

von Ralf Balke  09.07.2020