Emmy Awards

Julia Louis-Dreyfus beste Comedy-Darstellerin

Siegerpose: Julia Louis-Dreyfus bei der Emmy-Verleihung in Los Angeles am Sonntag Foto: dpa

Julia Louis‐Dreyfus ist bei der Emmy‐Verleihung in Los Angeles für ihre Rolle als Vizepräsidentin Selina Meyer in der Serie Veep als beste Comedy‐Darstellerin ausgezeichnet worden.

In der Kategorie beste Comedy gewann die HBO‐Serie ebenfalls und wurde mit dem wichtigsten Preis im amerikanischen Fernsehen geehrt. Damit ist Veep, in Deutschland bei Sky ausgestrahlt, nun schon zum dritten Mal in Folge die beste Comedy‐Sendung.

»seinfeld« Für ihre Rolle als US‐Vizepräsidentin hat Julia Louis‐Dreyfus bereits von 2012 bis 2017 sechsmal in Folge die Auszeichnung als beste Comedy‐Hauptdarstellerin erhalten. Den Durchbruch zur Kultdarstellerin schaffte die 56‐jährige Schauspielerin bereits in den 90er‐Jahren mit ihrer Rolle der Elaine Benes in der Sitcom Seinfeld.

Erst vor zwei Wochen wurde bekannt, dass mit der siebten Veep-Staffel die Serie beendet wird. »Es ist wahr, aber verzweifelt nicht, weil wir noch die ganze Staffel 7 zu schreiben und zu filmen haben«, teilte Julia Louis‐Dreyfus Anfang September auf Twitter mit. HBO‐Chef Casey Bloys sprach daraufhin von einem »bittersüßen« Beschluss, die Serie auslaufen zu lassen.

»Wir und alle Beteiligten lieben die Show«, betonte Bloys, »aber wir respektieren die Entscheidung der Produzenten, Selina Meyers atemberaubende Reise nach so viel Kritikerlob und Auszeichnungen zu einem Ende zu bringen.« ja

USA

Mazal tow, Popeye!

Vor 90 Jahren feierten die Comic-Figur und sein jüdischer Erfinder Elzie Crisler Segar den Durchbruch

von Christina Horsten  18.01.2019

Mirjam Pressler

Keine heile Welt

Sprache war ihr Leben. Mehr als 30 Kinderbücher und 300 Übersetzungen veröffentlichte sie. Ein Porträt

 17.01.2019

Literatur

»Ich schreibe nicht. Ausgeschlossen!«

Die deutsch-israelische Übersetzerin Ruth Achlama erhält das Bundesverdienstkreuz. Ein Porträt

von Stefanie Järkel  17.01.2019