Frankfurt/Main

Design aus Israel

Israel entwickelt sich zu einem der führenden Designstandorte. Das ist auch in Frankfurt am Main zu merken: Bei der Internationalen Konsumgütermesse Ambiete 2014 sind ab diesem Freitag zwölf israelische Designer vertreten. Wie Katja Meier von der PR-Agentur media consulta in Berlin mitteilte, kombinieren die Gäste aus Israel ein hohes Maß an Funktionalität und Qualität mit »modernem, teils frechem Design« und legen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Aspekte.

Materialien
Zu den Gästen auf der Ambiente 2014 gehören unter anderem die israelische Werkstatt Touchwoodesign mit 3D-Spielzeug und Dekorationen aus naturbelassenen Materialien, Noiky Design mit Kleiderhaken und Sink Skin mit bunten Einweg-Abflusssieben. Außerdem zeigen Yaara Geschirr, Backformen und Vasen sowie Barbara Show Geschenke für Küche und Wohnzimmer – wie Uhren mit hebräischen Buchstaben. Der israelische Pavillon befindet sich in Halle 11.1, Stand D-18.

www.export.gov.il/files/publications/Ambiente2014/index.html

Porträt

»The Power of Love«: Jennifer Rush wird 60

Ihr Name wird wohl für immer vor allem mit einem Song verbunden sein. Den Mega-Erfolg konnte die Sängerin danach bislang nicht mehr toppen

von Christina Horsten  23.09.2020

Berlin

Bundesverdienstkreuz für Pianisten Igor Levit

Vergeben wird die Ehrung zwei Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit im Schloss Bellevue

 22.09.2020

Frankfurt

Das älteste jüdische Museum Deutschlands wird das neueste

Ab 21. Oktober sind Besucher im Jüdischen Museum in Frankfurt willkommen

von Sandra Trauner  21.09.2020

Thüringen

Achava-Festspiele verzeichnen 13.000 Besucher

Veranstalter: »Unter den gegebenen Umständen ein voller Erfolg«

 21.09.2020

"Unorthodox"

Emmy für Maria Schrader

Deutsche in Los Angeles als beste Regisseurin für Miniserie ausgezeichnet

 21.09.2020

Musik

Stargeiger Daniel Hope verlängert Vertrag bis 2026

Der südafrikanisch-britische Musiker bleibt Künstlerischer Leiter der Dresdner Frauenkirche

 17.09.2020

Porträt

Emmy für Esty?

Die israelische Schauspielerin Shira Haas erobert die Welt. Nächster Halt: die Nominierung für ihre Hauptrolle in der Netflix-Serie »Unorthodox«

von Sophie Albers Ben Chamo  17.09.2020

Psychologie

Einblicke in die Seele

Manfred Lütz im Gespräch mit dem jüdischen Analytiker Otto Kernberg – eine Rezension

von Gerhard Haase-Hindenberg  17.09.2020

Vorabdruck

Meine Freundin, du bist schön

In »Hannah und Ludwig« schreibt Rafael Seligmann seine Familiensaga fort

von Rafael Seligmann  17.09.2020