Rezept

Challaween

Kürbis- und Weiße-Schokoladenchip-Challe

 30.10.2015 10:36 Uhr

Der Herbst wird lecker: Kürbis-Schoko-Challe Foto: Kara Dykert

Kürbis- und Weiße-Schokoladenchip-Challe

 30.10.2015 10:36 Uhr

Im vergangenen Jahr sind wir mit unserem ersten Kürbis-Challe-Rezept quasi auf Gold gestoßen. Es war süß, festlich, und nicht so schwer zu machen.

Dann haben wir Kara Dykert getroffen: Gastgeberin, Küchen-Queen und Lifestyle-Expertin. Sie stellte die wohl wichtigste Frage in Sachen Challe: Und was ist mit weißer Schokolade?

Und so wurde diese Kürbis- und Weiße-Schokoladenchip-Challe geboren. Ein Genuss für alle Sinne. Erfolgreiches backen und einen schönen Herbst.

Zutaten:
1 Päckchen Hefe
1 Tasse 40 Grad warmes Wasser
3-6 Tassen Mehl (bei Bedarf etwas mehr)
1/2 Tasse brauner Zucker
226 g Bio-Kürbis
1 TL Salz
1 TL Zimt
1 TL Piment
3/4 Tasse weiße Schokoladenchips
2 EL Kokosöl

als Eiersatz
3 EL Kokosöl
3 EL warmes Wasser
2 TL Backpulver

Zubereitung:
Die Hefe mit einer Prise Zucker in eine Schüssel geben. Mit einer Tasse warmem Wasser übergießen und leicht verrühren. Die Mischung fünf Minuten stehen lassen, bis sich kleine Bläschen zeigen, dann zwei Esslöffel Kokosöl hinzufügen.

In einer anderen Schüssel 3 Tassen Mehl, 1 Teelöffel Salz, eine halbe Tasse braunen Zucker, 1 EL Zimt, 1 TL Piment, 1 TL Piment und die Schokoladenchips geben. Alles gut mischen.
In einer kleinen Schüssel die Zutaten für den Ei-Ersatz miteinander vermengen und diese zu der Hefemischung fügen. Anschließend alles zu den trockenen Zutaten geben und den Kürbis einarbeiten. Mehl hinzufügen, falls der Teig zu klebrig ist. Er sollte schön sämig bleiben.

Teig gut durchkneten, ihn in eine leicht geölte Schüssel geben und ihn mit einem feuchten Tuch zudecken. An einem warmen Ort circa 90 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig erneut kneten und ihn nach Belieben aufteilen und wie gewohnt die Challe flechten.

Das geflochtene Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und die Challe 25 bis 30 Minuten backen lassen. Die Challe ist fertig, wenn die obere Seite goldbraun ist und sie von unten hohl klingt.

Weitere Challe-Ideen unter
www.challahhub.com
www.instagram.com/challahhub

Kara Dykert:
www.bykaraelise.com

Fernsehen

Preisgekröntes Drama über Martha Liebermann

Die ARD widmet der Ehefrau des Malers Max Liebermann einen eindrucksvollen Film mit Thekla Carola Wied in der Hauptrolle

von Ute Wessels  06.10.2022

Komiker

Dick und Doof und die »Yiddishe Velt«

Über die zahlreichen Verbindungen von Stan Laurel und Oliver Hardy zum Judentum

von Rainer Dick  06.10.2022

Berlin

Daniel Barenboim zieht sich vorerst zurück

Der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden wird gesundheitsbedingt längere Zeit nicht dirigieren.

 06.10.2022

TV-Tipp

Der Vater der Roboter blickt in die Zukunft

Die Ideen von Kult-Autor Isaac Asimov leben weiter. Arte zeigt jetzt eine Dokumentation über den Schriftsteller

von Christof Bock  04.10.2022

Symposium

Fast ein Präsident

Das Jüdische Museum Berlin beleuchtet das schwierige Verhältnis Albert Einsteins zum Zionismus

von Gernot Wolfram  04.10.2022

Antisemitismus

»Die Vorgänge um die documenta erschüttern mich noch immer« 

Zu Beginn des neuen jüdischen Jahres hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, die Vorgänge um die documenta als das erschütterndste Ereignis des vergangenen Jahres bezeichnet

 01.10.2022

Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter, Sophie von Zitzewitz  01.10.2022

New York

Comedy von der Fischtheke

Einst trafen sich Tom Hanks und Meg Ryan im Film »e-m@il für Dich« bei »Zabar’s« an der Kasse – und verhalfen dem New Yorker Delikatessenladen mit ukrainischen Wurzeln zu Weltruhm. Willie Zabar arbeitet dort in vierter Generation – und nutzt das für seine Comedy

von Christina Horsten  30.09.2022

Erinnerung

Versteckt in Bonn

Selbst ihr Ehemann wusste nicht Bescheid: Eine Bonnerin versteckte eine jüdische Familie aus Köln vor den Nazis

von Leticia Witte  30.09.2022