Hyper Cacher

Koscherer Supermarkt wiedereröffnet

Nach der offiziellen Eröffnung am Sonntag kamen Hunderte Pariser Juden aus Solidarität zu dem Geschäft. Foto: Flash 90

Zwei Monate nach dem Terroranschlag auf den Supermarkt Hyper Cacher in Paris ist das Geschäft am Sonntag wiedereröffnet worden. Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve wandte sich an die Menschen: »Ich bin hier, um zu sagen, dass wir alle hart bleiben und weiterhin entschlossen in unserem Land frei leben.«

Am 9. Januar war ein islamistischer Terrorist in den Supermarkt an der Porte de Vincennes eingedrungen und hatte vier jüdische Kunden erschossen.

Solidarität Nach Berichten französischer Medien kamen am Sonntag nach der offiziellen Eröffnung Hunderte Pariser Juden aus Solidarität zu dem Geschäft. Viele werden in den nächsten Tagen mit ihren Pessach-Einkäufen beginnen.

An der Fassade des Supermarkts sind neue Fensterscheiben eingesetzt worden, im Inneren wurden die Böden und Regale erneuert – und es gibt neues Personal. Wie der Besitzer im Gespräch mit Journalisten sagte, sei nach dem Anschlag keiner der früheren Angestellten zur Arbeit zurückgekehrt. Alle befinden sich nach wie vor in psychologischer Behandlung. ja

Weißrussland

Verschwörung in Belarus

Staatspropaganda verbreitet Antisemitismus

von Alexander Friedman  16.10.2021

Washington

»Wir müssen die Welt vor dem Bösen schützen«

Israel wählt im Atomstreit mit Iran deutliche Worte

 14.10.2021 Aktualisiert

Raumfahrt

»Es war unbeschreiblich«

Die »Star Trek«-Ikone William Shatner ist mit 90 Jahren der älteste je ins All gereiste Mensch

von Christina Horsten  13.10.2021

Schweden

Ideen gegen den Hass

In Malmö wurde die globale Antisemitismus-Konferenz eröffnet

 13.10.2021

Österreich

Zu Besuch in der Geschichte

Seit 40 Jahren lädt der Jewish Welcome Service ehemalige jüdische Wiener sowie deren Nachfahren in die Donaustadt ein und hilft ihnen bei der Spurensuche

von Stefan Schocher  13.10.2021

Australien

»Glücklichster Mann auf Erden« gestorben

Der 101-jährige Leipziger Jude und Schoa-Überlebende Eddie Jaku lebte seit 1950 in Sydney

 13.10.2021

Russland

Am Zug

Der 31-jährige Jan Nepomnjaschtschi könnte der nächste Schachweltmeister werden

von Denis Trubetskoy  12.10.2021

USA

»Captain Kirk« fliegt ins All

Der Flug von »Star Trek«-Ikone William Shatner mit der Raumfahrtkapsel von Jeff Bezos wurde um einen Tag verschoben

von Christina Horsten  12.10.2021

Griechenland

Halbherzige Entschuldigung

Nach Kritik des Zentralrats distanziert sich der neue Gesundheitsminister Thanos Plevris von seiner antisemitischen Vergangenheit

von Wassilis Aswestopoulos  09.10.2021