Hyper Cacher

Koscherer Supermarkt wiedereröffnet

Nach der offiziellen Eröffnung am Sonntag kamen Hunderte Pariser Juden aus Solidarität zu dem Geschäft. Foto: Flash 90

Zwei Monate nach dem Terroranschlag auf den Supermarkt Hyper Cacher in Paris ist das Geschäft am Sonntag wiedereröffnet worden. Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve wandte sich an die Menschen: »Ich bin hier, um zu sagen, dass wir alle hart bleiben und weiterhin entschlossen in unserem Land frei leben.«

Am 9. Januar war ein islamistischer Terrorist in den Supermarkt an der Porte de Vincennes eingedrungen und hatte vier jüdische Kunden erschossen.

Solidarität Nach Berichten französischer Medien kamen am Sonntag nach der offiziellen Eröffnung Hunderte Pariser Juden aus Solidarität zu dem Geschäft. Viele werden in den nächsten Tagen mit ihren Pessach-Einkäufen beginnen.

An der Fassade des Supermarkts sind neue Fensterscheiben eingesetzt worden, im Inneren wurden die Böden und Regale erneuert – und es gibt neues Personal. Wie der Besitzer im Gespräch mit Journalisten sagte, sei nach dem Anschlag keiner der früheren Angestellten zur Arbeit zurückgekehrt. Alle befinden sich nach wie vor in psychologischer Behandlung. ja

Belgien

Aalster Karneval erneut mit antisemitischen Motiven

Zu sehen waren unter anderem Karikaturen orthodoxer Juden, zwischen denen Goldbarren liegen

 23.02.2020

Frankreich

Online-Tool gegen Antisemitismus

Der jüdische Dachverband CRIF will gegen judenfeindliche Inhalte im Netz vorgehen

 22.02.2020

New York

»Zunehmende Bedrohung«

WJC-Präsident Lauder: Zusammenhang zwischen Hanau und Angriff auf Synagoge in Halle offensichtlich

 21.02.2020

Paris

»Feind der Juden«

Beate und Serge Klarsfeld ziehen nach dem rassistischen Anschlag von Hanau historische Parallele zu Nazis

 20.02.2020

Warschau

POLIN-Chef ausgetauscht

Nach langem Streit ernennt der Kulturminister einen neuen Direktor des jüdischen Museums – der alte fiel beim Staat in Ungnade

von Gabriele Lesser  20.02.2020

Großbritannien

Werben um jüdische Stimmen

In einer Londoner Synagoge stellten sich die Kandidaten für den künftigen Labour-Vorsitz vor

von Daniel Zylbersztajn  20.02.2020

Tschechien

Erbe verpflichtet

Zwischen Denkmalschutz und Sozialarbeit: Wie die Prager Gemeinde riesige Aufgaben stemmt

von Kilian Kirchgessner  20.02.2020

Aalst

Neue Kontroverse um Karneval

EU-Abgeordnete warnen vor antijüdischen Motiven bei traditioneller Veranstaltung in Belgien

von Michael Thaidigsmann  19.02.2020

New York

»Streng vertraulich«

Jüdischer Weltkongress protestiert gegen Antisemitismus-Bericht

 19.02.2020