Lugansk

Jüdische Gemeinde trauert um zwei Mitglieder

Bei der Explosion zerstörtes Gebäude in Lugansk Foto: dpa

In der umkämpften ostukrainischen Stadt Lugansk sind zwei jüdische Frauen, Mutter und Tochter, durch eine Explosion getötet worden.

In einer Trauermitteilung auf der Website der jüdischen Gemeinde Lugansk heißt es, die beiden Opfer, Svetlana Sitnikov und Anna Sitnikov, hätten am Freitag auf einem Zebrastreifen gestanden, als sich die Explosion ereignete. »Der Allmächtige tröste die Angehörigen zusammen mit allen Trauernden um Zion und Jerusalem«, hieß es weiter auf der Website.

sohn Zelig Brez, Vorstandsmitglied der jüdischen Gemeinde von Dnepropetrowsk, sagte der Nachrichtenagentur JTA, Svetlana Sitnikov (57) und ihre Tochter Anna (31) hätten sich auf den Weg gemacht, um Schuhe zu kaufen. Fünf Minuten später gab es die Explosion. Der vierjährige Sohn von Anna Sitnikov, Vadim Sitnikov, habe nur deshalb überlebt, weil sein Großvater ihn kurz zuvor abholte, um auf ihn aufzupassen.

Mutter und Tochter gehörten laut Brez zu den aktivsten Mitgliedern der jüdischen Gemeinde von Lugansk. Die Stadt ist zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Regierungstruppen heftig umkämpft. ja

www.jewishlugansk.com/news/?id=860#.U8zhgbGR1I2

Israel/Schweden

»Neubeginn in der Beziehung«

Beim ersten offiziellen Israel-Besuch einer schwedischen Außenministerin seit zehn Jahren traf Ann Linde Präsident Isaac Herzog und Außenminister Yair Lapid

von Stefanie Järkel, Steffen Trumpf  18.10.2021

Istanbul

Letzter Jude hat Afghanistan verlassen

Zebulon Simantov ist laut Medienberichten in der Türkei angekommen und wird bald in Israel erwartet

 18.10.2021

Weißrussland

Verschwörung in Belarus

Staatspropaganda verbreitet Antisemitismus

von Alexander Friedman  16.10.2021

Washington

»Wir müssen die Welt vor dem Bösen schützen«

Israel wählt im Atomstreit mit Iran deutliche Worte

 14.10.2021 Aktualisiert

Raumfahrt

»Es war unbeschreiblich«

Die »Star Trek«-Ikone William Shatner ist mit 90 Jahren der älteste je ins All gereiste Mensch

von Christina Horsten  13.10.2021

Schweden

Ideen gegen den Hass

In Malmö wurde die globale Antisemitismus-Konferenz eröffnet

 13.10.2021

Österreich

Zu Besuch in der Geschichte

Seit 40 Jahren lädt der Jewish Welcome Service ehemalige jüdische Wiener sowie deren Nachfahren in die Donaustadt ein und hilft ihnen bei der Spurensuche

von Stefan Schocher  13.10.2021

Australien

»Glücklichster Mann auf Erden« gestorben

Der 101-jährige Leipziger Jude und Schoa-Überlebende Eddie Jaku lebte seit 1950 in Sydney

 13.10.2021

Russland

Am Zug

Der 31-jährige Jan Nepomnjaschtschi könnte der nächste Schachweltmeister werden

von Denis Trubetskoy  12.10.2021