USA

Anthony Weiner gescheitert

Wird nicht die Nachfolge von Michael Bloomberg antreten: Anthony Weiner Foto: dpa

Der nächste Bürgermeister von New York wird nicht Anthony Weiner heißen. Der 49‐jährige Skandalpolitiker erhielt bei den gestrigen Vorwahlen der Demokraten nur rund fünf Prozent der Stimmen. Am 5. November wählt New York ein neues Stadtoberhaupt, Amtsinhaber Michael Bloomberg (71) tritt Ende des Jahres ab.

sex‐Kontakte Vor dem Sommer hatte Anthony Weiner in Umfragen noch vorn gelegen. Doch im Juli wurde bekannt, dass der verheiratete Mann seit Sommer 2011 und offenbar bis Frühjahr 2013 Internet‐ und Telefon‐Sexkontakte mit anderen Frauen unterhalten hat. Und das nicht zum ersten Mal.

Bereits im Frühjahr 2011 hatte Weiner Sex‐Kontakte »mit sechs bis zehn Frauen über Telefon und Internet« zugegeben. Daraufhin räumte er seinen Sitz im Repräsentantenhaus, den er elf Jahre lang innehatte, bat seine Frau sowie die Wähler um Entschuldigung und zog sich ins Privatleben zurück. Im Mai kehrte Weiner in die Politik zurück und bewarb sich um die Nachfolge von Michael Bloomberg. ja

Washington

»Wir stehen auf«

Die pro-israelische Lobbyorganisation AIPAC ruft bei ihrer Jahreskonferenz zum Widerstand auf

 25.03.2019

Israel

Rumänien will Botschaft verlegen

Viorica Dancila kündigt Schritt bei AIPAC-Tagung an – Präsident Iohannis weist Äußerung zurück

 24.03.2019

Ukraine

Bretter, die die Macht bereiten

Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat gute Aussichten, nächster Präsident zu werden

von Denis Trubetskoy  24.03.2019