Basel

Angriff auf Synagoge

Nach dem Vorfall wurde Anzeige erstattet. Foto: iStock

In Basel ist das Fenster einer Synagoge demoliert worden. Beter bemerkten den Schaden am Chabad‐Haus an der Ahornstraße am Schabbatmorgen. Rabbiner Zalman Wishedski vermutet, dass Unbekannte in der Nacht versucht hatten, die Scheibe mit einem Hammer einzuschlagen. Das Sicherheitsglas habe dabei aber nicht nachgegeben. Er gehe von einem antisemitischen Hintergrund aus. Eine Anzeige wurde erstattet.

ANFEINDUNGEN In jüngster Zeit hatte es bereits einige Attacken gegen eine koschere Fleischerei in Basel gegeben. Er lebe seit mehr als 16 Jahren in Basel, sagte Rabbiner Wishedski unserer Zeitung, und habe bereits mehrfach rassistische und antisemitische Anfeindungen erlebt. Dies sei jedoch der erste Angriff auf eine Synagoge. Er sei nun in Sorge: »Aber Angst haben wir nicht!« Ungeachtet der Vorkommnisse werde Chabad Lubawitsch Basel wie geplant am Dienstagabend das öffentliche Lichterzünden auf dem Marktpatz veranstalten.  ja

Belgien

»Alle sollten sich informieren«

Arthur Langerman über antisemitische Postkarten, das Sammeln und ein Geschenk

von Michael Thaidigsmann  21.03.2019

Paris

In Erinnerung an Mireille

Vor einem Jahr wurde die französische Schoa-Überlebende Mireille Knoll ermordet

 20.03.2019

Schweiz

Männer müssen draußen bleiben

In Basel treffen sich an Purim Frauen zum gemeinsamen Megilla-Lesen

von Peter Bollag  20.03.2019