Israel

Verstorben nach kurzer Amtszeit

Chinas Botschafter erlitt wohl Herzstillstand

von Sabine Brandes  20.05.2020 13:22 Uhr

Polizei an der Residenz des Botschafters Foto: Flash 90

Chinas Botschafter erlitt wohl Herzstillstand

von Sabine Brandes  20.05.2020 13:22 Uhr

Nachdem der chinesische Botschafter in Israel, Du Wei, am Sonntag tot aufgefunden wurde, hat Beijing ein Ermittlerteam nach Israel geschickt.

Der 58-jährige Botschafter war von Angestellten in seinem Haus in einem Vorort von Tel Aviv im Bett gefunden worden. Rettungskräfte von Magen David Adom sind der Überzeugung, der Botschafter habe einen Herzstillstand erlitten.

RÜCKFÜHRUNG An der Leiche seien keinerlei Anzeichen von Gewalt gefunden worden, hieß es. Der Diplomat sei wohl im Schlaf verstorben. Die chinesische Regierung erklärte, dass der Tod des Botschafters offenbar eine natürliche Ursache hatte, es aber nötig sei, »alle Details genauestens zu untersuchen«.

Das Team musste sich nach seiner Ankunft nicht in Quarantäne begeben, wie es für Anreisende aus dem Ausland die Regel ist. Es wird den Leichnam nach den Untersuchungen in die Heimat zurückführen.

Du Wei war erst im Februar ins Land gekommen und musste sich gleich in Quarantäne begeben.

Du Wei war erst im Februar ins Land gekommen und hatte sich während des Corona-Ausbruchs in eine zweiwöchige Quarantäne begeben müssen. Er sagte anschließend: »Ich bin in einer außergewöhnlichen Zeit hierher geflogen, als China gegen Covid-19 kämpfte. Ich habe meine Residenz kein einziges Mal verlassen und mich nicht mit Botschaftskollegen getroffen.«

Er wolle diesbezüglich eine Nachricht an alle israelischen Freunde senden und fügte hinzu: »China ist ein verantwortungsvolles, vertrauenswürdiges Land, das sich an die Regeln hält.«

KRITIK Die Kritik von US-Außenminister Mike Pompeo während seines Israelbesuchs, dass China der Welt Informationen zum Ausbruch des Virus vorenthalten habe, nannte Du Wei »absurd«. Ende März übergab er Präsident Reuven Rivlin sein Empfehlungsschreiben, wie es üblich ist, konnte den Präsidenten wegen der Corona-Krise jedoch nicht persönlich treffen.

Der Generaldirektor im Außenministerium, Yuval Rotem, sprach mit dem stellvertretenden Botschafter in der chinesischen Vertretung in Tel Aviv, Dai Yuming, und sprach ihm sein Beileid aus. Er sagte zu, der Botschaft in jeglichen Belangen zur Seite zu stehen. Botschaftsvertreter aus der ganzen Welt kontaktierten das Außenministerium, um Näheres über die Umstände des Todes von Du Wei zu erfahren. Er hinterlässt seine Frau und einen Sohn.

Radsport

Endstation Alpen

André Greipel steigt bei letztem Tour-Abenteuer vom Rad

von Stefan Tabeling  17.09.2020

Israel

Polizei vereitelt Handy-Schmuggel per Drohne ins Gefängnis

Im Gilboa-Gefängnis im Norden Israels sitzen rund 800 palästinensische Häftlinge ein

 17.09.2020

Israel

EL AL hat einen neuen Besitzer

Der 27-jährige Student Eli Rozenberg wird Mehrheitseigner bei der israelischen Fluggesellschaft

 17.09.2020

Corona-Pandemie

Feiertage im Lockdown

Für drei Wochen wird das Land fast vollständig abgeriegelt

von Sabine Brandes  17.09.2020

Rosch Haschana

Ein Essen, zwei Mizwot

Die Hilfsorganisation Leket kauft Speisen von Restaurants und verteilt sie an Bedürftige

von Sabine Brandes  17.09.2020

Nachrichten

Datteln, Hymne, Humor

Meldungen aus Israel

von Sabine Brandes  17.09.2020

»Startup Media Tel Aviv«

Drei Tage Diskussionsstoff

Der israelisch-europäische Online-Mediengipfel fand online statt

von Sabine Brandes  17.09.2020

Washington

Mehr als ein Vertrag

Mit dem Friedensabkommen zwischen Israel und den Emiraten sowie Bahrain beginnt in Nahost eine neue Ära

von Ralf Balke  17.09.2020

Einspruch

Keine faulen Ausreden mehr!

Uwe Becker plädiert dafür, dass die EU die Palästinenser an den Verhandlungstisch zwingt

von Uwe Becker  17.09.2020