Jerusalem

Saudischer Journalist von Palästinensern attackiert

Der Angriff auf den Medienaktivisten soll in der Nähe der Al-Aksa-Moschee erfolgt sein. Foto: Flash 90

Palästinenser haben in der Jerusalemer Altstadt einen saudi-arabischen Medienaktivisten attackiert, der auf Einladung des israelischen Außenministeriums im Land ist. Videos zeigten, wie der Mann auf dem Tempelberg angespuckt, beschimpft und im Markt in der Altstadt mit Plastikstühlen beworfen wurde. Menschen riefen: »Schande über Dich« und »Bete nicht hier«. Das israelische Außenministerium kritisierte die Attacken am Dienstag scharf.

Der Arabische und nahöstliche Journalistenverband hatte bereits betont, jegliche »Normalisierung mit dem zionistischen Feind (Israel)« abzulehnen. Der Konflikt zwischen Israel und den Arabern werde erst mit dem Ende der israelischen Besatzung der Palästinensergebiete und anderer arabischer Gebiete gelöst werden.

Ein Sprecher des Außenministeriums schrieb auf Twitter: »Wir verurteilen das gewalttätige und unmoralische Verhalten einiger Palästinenser an der Al-Aksa-Moschee gegenüber dem saudischen Medienaktivisten, der nach Jerusalem gekommen ist, um eine Brücke für den Frieden und die Verständigung zwischen den Völkern zu sein. Diese (Menschen) nutzen auf abscheuliche Weise die heiligen Orte als politisches Instrument.«

Delegation Derzeit besuchen sechs Journalisten und Medienaktivisten aus dem arabischen Raum Israel. Nach israelischen Angaben sind erstmals Medienvertreter aus Saudi-Arabien und dem Irak Teil der Delegation. Israel unterhält keine diplomatischen Beziehungen mit beiden Ländern.  dpa

Wahlkampf

Veganer, Drusen, Pensionäre

Um die Patt-Situation in Jerusalem aufzubrechen, wollen die Parteien gezielt verschiedene Minderheiten im Land ansprechen

von Sabine Brandes  13.02.2020

Wirtschaft

Das Leben kostet

Israel ist das achtteuerste Land der Welt

von Sabine Brandes  13.02.2020

Tourismus

Schekel und Pegel

Am Toten Meer entstehen vier neue Hotels – Umweltorganisationen sehen dies kritisch

von Sabine Brandes  13.02.2020

Nachrichten

Kunst, Niere, Soldatin

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  13.02.2020

Politik

Wahlen schon entschieden?

Avigdor Lieberman erklärt, nun doch mit einem Mitte-Links-Block koalieren zu wollen

von Sabine Brandes  13.02.2020

Coronavirus

Israelis dürfen nicht vom Schiff

Passagiere sollen bis 19. Februar unter Quarantäne in japanischem Hafen bleiben

von Sabine Brandes  13.02.2020

Israel

Datenpannne bei Wähler-App

Persönliche Informationen von 6,5 Millionen Wahlberechtigten im Internet sichtbar

 11.02.2020

Tu Bischwat

Artischocken für den Präsidenten

Drei Generationen von Bauern präsentieren ihre Ernte in Jerusalem

von Sabine Brandes  10.02.2020

Israel

Gericht verurteilt Islamisten-Führer

Scheich Raed Salah muss wegen Aufstachelung zum Terrorismus ins Gefängnis

 10.02.2020