Israel

Meeresschildkröte Sunny wieder in Freiheit

Schildkröte vor der Küste von Tel Aviv (Symbolbild) Foto: Flash 90

Nach ihrer Rettung aus einem Fischernetz ist eine Meeresschildkröte in Israel zurück in die Freiheit entlassen worden. Schildkröte Sunny hatte sich im vergangenen Monat in einem Fischernetz verheddert und war dabei fast ertrunken, wie der israelische Sender Kan am Sonntag berichtete.

Meeresschildkröten müssen zum Atmen auftauchen und können deshalb in Netzen sterben. Nach Angaben der Umweltstiftung WWF geraten jährlich schätzungsweise mehr als 250.000 der Tiere in Netze von Fangflotten und verenden.

Sunny sei mithilfe einer modernen Wiederbelebungsmethode des israelischen Zentrums zur Rettung von Meeresschildkröten kuriert worden, berichtete der Sender. Nach seiner Genesung wurde das Tier an den Mittelmeerstrand gebracht.

Auf einem Video war zu sehen, wie das gepanzerte Reptil zurück ins Mittelmeer krabbelte und dann schnell davonschwamm – begleitet vom begeisterten Jubel Dutzender Zuschauer.  dpa

Terror

Junge Israelin stirbt bei Anschlag auf Familie

Der Vater und der Bruder der 17‐Jährigen wurden bei dem Attentat im Westjordanland schwer verletzt

 23.08.2019

Israel

Zwei mutmaßliche IS‐Anhänger angeklagt

Den Männern werden Kontakte zu der Terrororganisation und die Vorbereitung von Anschlägen vorgeworfen

 22.08.2019

Golanhöhen

Israel beschießt versehentlich Zivilflugzeug

Soldaten identifizierten die Maschine als feindliches Flugzeug, das von Syrien in israelischen Luftraum eindringt

 22.08.2019