Nachrichten

Medaillen, Impfung, Filme

Dankt der Familie: Judoka Gili Sharir Foto: IMAGO/GEPA pictures

Medaillen
Die israelische Judoka Gili Sharir hat beim Pariser Grand-Slam-Judoturnier die Goldmedaille in der Gewichtsklasse unter 63 Kilogramm gewonnen, nachdem sie die japanische Judoka Nami Nabekura im Finale besiegte. Die 23-jährige Athletin hatte zuvor polnische, kanadische, französische und südkoreanische Gegnerinnen geschlagen. »Ich freue mich so, dass ich nach einem sehr langen und schwierigen Tag meine erste Grand-Slam-Goldmedaille gewinnen konnte. Ein großes Dankeschön an meine großartige Familie«, sagte Sharir nach ihrem Sieg. Geffen Primo gewann Bronze in der Kategorie unter 52 Kilogramm, nachdem sie gegen die Brasilianerin Larissa Pimenta gewonnen hatte.

Impfung
Der Impfausschuss im Jerusalemer Gesundheitsministerium empfiehlt, dass jährliche Covid-Auffrischungen zu einer Norm in Israel werden, wenn die Coronavirus-Infektionsraten niedrig sind. Wird diese Position angenommen, soll die Regelung der von Grippeimpfungen ähneln, so der Epidemiologe Nadav Davidovitch von der Ben-Gurion-Universität. Der gesamten Bevölkerung wird dann empfohlen, sich jeden Herbst die Impfung abzuholen, wobei der Schwerpunkt auf älteren und gefährdeten Personen liege, sagte er. Wie bei Grippeimpfungen werden die Covid-19-Vakzine auf die Virusstämme zugeschnitten, die sich am wahrscheinlichsten ausbreiten. Es ist unklar, ob diese jährliche Impfung aus einer oder zwei Spritzen bestehen wird.

Filme
Rahat, die Beduinenstadt in Israels Negevwüste, veranstaltet im Februar an vier Wochenenden ihr erstes Filmfestival überhaupt. Rund 40 Filme, darunter aus dem Iran, Italien, Frankreich, dem Kosovo, Spanien und Saudi-Arabien, werden dann im Rahat Center for Fine Arts gezeigt, das erst vor einem Jahr eröffnet wurde. Bei der Veranstaltung wird es auch eine Premierenvorführung von Jirah geben, ein Dokumentarfilm des Filmemachers Yosef Abu Medigam, der aus Rahat stammt. Die einzige Beduinenstadt der Welt versucht mit verschiedenen Mitteln, den Tourismus anzukurbeln.

Gemeinde
Trotz regelmäßiger Raketenangriffe soll es eine neue israelische Gemeinde in der Nähe des Gazastreifens geben. Die Regierungsminister stimmten Anfang der Woche dafür. Die neue Ansiedlung wird den Namen Hanon tragen und im Regionalrat von Sdot Negev in der Nähe des Kibbuz Sa’ad liegen. Eine Regierungserklärung besagt, dass die Gemeinde 500 Familien beherbergen soll. Das Gebiet um den von der Hamas kontrollierten Streifen, der auf Hebräisch als »Gaza-Umschlag« bekannt ist, wird häufig aus dem Hamas-kontrollierten Gebiet beschossen, auch in den vergangenen Tagen. »Die Gründung der Gemeinschaft ist ein weiterer Beweis für die Widerstandsfähigkeit dieser Gegend und die Macht des Staates Israel. Wir sind stolz darauf, Israel aufzubauen, und wir sind stolz, die Besiedlung in allen Teilen unseres Landes zu stärken«, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

Supermarkt
Finanzminister Bezalel Smotrich hat dem US-Einkaufsgiganten Costco vorgeschlagen, im israelischen Markt aktiv zu werden. In einem Brief an die Geschäftsleitung schrieb er: »Die israelische Regierung hat sich mehrere Ziele gesetzt, von denen eines darin besteht, die Lebenshaltungskosten zu senken und den Wettbewerb auf dem israelischen Lebensmittel­einzelhandelsmarkt zu erhöhen.« Costco hat 848 Filialen auf der ganzen Welt. Man betrachte dies als eine »für beide Seiten vorteilhafte Gelegenheit«. Im vergangenen Jahr hatten die beiden internationalen Einzelhandelsketten Carrefour aus Frankreich und Spar aus Holland bekannt gegeben, ihre Produkte auch in Israel zu vertreiben, allerdings bislang lediglich in israelischen Ketten.

Interview
Mehrere Monate nach seinem Rücktritt aus der Politik hat der ehemalige Premierminister Naftali Bennett der rechten Partei Jamina sein öffentliches Schweigen mit einem fünfstündigen Interview gebrochen. Er gab Fehler zu und drückte zudem seine Sorge über die zutiefst gespaltene Gesellschaft aus. Die derzeitige Regierung bat er, damit aufzuhören, »rachsüchtig zu handeln«. Das Interview, das der Autor und Komiker Hanoch Daum führte, wurde vollständig auf YouTube veröffentlicht. Und obwohl Bennett sich nicht eindeutig äußerte, ließ er eigentlich durchblicken, dass er vorhabe, in die Politik zurückzukehren. Bennett hatte im Rotationsverfahren mit Yair Lapid der breitesten Koalition vorgesessen, die Israel jemals regiert hatte.

Tel Aviv

Viele Billig-Flüge nach Israel werden gestrichen oder teurer

Seit ein Teil des Ben-Gurion-Flughafens geschlossen ist, zahlen Reisende und Unternehmen drauf

von Sabine Brandes  27.02.2024

Israel

Kommunalwahl beginnt trotz Gaza-Krieges

In evakuierten Gebieten am Rande des Gazastreifens wird aber erst im November gewählt

 27.02.2024

Gaza

Mehr als 30 Terroristen getötet

In zwei israelischen Ortschaften gab es derweil erneut Raketenalarm

 26.02.2024

Ramallah

Palästinensischer Regierungschef Schtaje reicht Rücktritt ein

Beobachter sehen einen symbolischen Schritt

 26.02.2024

Gaza-Krieg

Israels Armee legt Evakuierungspläne für Süden Gazas vor

Ferner genehmigte das Kriegskabinett laut der Mitteilung einen Plan zur Bereitstellung humanitärer Hilfe

 26.02.2024

Gaza/Israel

Israel sieht Sieg in Gaza »in Reichweite«

Die Lage am Montagmorgen - und ein Ausblick auf den Tag

 26.02.2024

Instagram

Israelfeinde sollen Berlinale-Account gehackt haben

In einem mittlerweile gelöschten Beitrag wurde die Auslöschung Israels gefordert

 25.02.2024

Nahost

Hisbollah-Terroristen in Syrien ausgeschaltet

Seit dem 7. Oktober hat sich die Lage zwischen Israel und der Terror-Miliz weiter zugespitzt

 25.02.2024

Geisel-Deal

Israel will Delegation nach Katar schicken

Bei den Vorhandlungen zuvor in Paris habe es »bedeutende Fortschritte« gegeben

 25.02.2024