Jom Hasikaron

Israel erinnert an die Opfer von Krieg und Terror

Jerusalem: Israelische Soldatinnen legen Fahnen auf Gräbern des Mount-Herzl-Militärfriedhofs nieder. Foto: Flash 90

Israel gedenkt heute der Gefallenen seiner Kriege und der Terroropfer. Seit Gründung des Staates vor 70 Jahren bis zu diesem Jom Hasikaron 2018, dem Tag des Erinnerns, sind 23.646 Soldaten bei kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Nachbarländern ums Leben gekommen. Bei Terroranschlägen starben 3134 Menschen

Am Mittwochvormittag (11 Uhr Ortszeit) heulten am Jom Hasikaron landesweit die Sirenen und riefen zu einer Gedenkminute für die Gefallenen auf. Der Verkehr stand still – wie beim Gedenken an die Opfer der Schoa wenige Tage zuvor. Im Fernsehen und im Radio gibt es keine Unterhaltungsprogramme.

Fackeln Am Mittwochabend beginnen die Feiern zum 70. Unabhängigkeitstag Israels. Eine offizielle Gedenkzeremonie am Herzlberg in Jerusalem markiert mit Ansprachen und dem Entzünden von Fackeln das Ende des Jom Hasikaron und den Beginn des Unabhängigkeitstages, des Jom Haazmaut. Diesmal wird erstmals auch der Ministerpräsident Israels, Benjamin Netanjahu, bei der Veranstaltung sprechen. Hauptredner ist Knesset-Sprecher Juli Edelstein.

Nach dem hebräischen Datum wurde Israel am 5. Tag des jüdischen Monats Ijar gegründet. Nach dem gregorianischen Kalender fand die Staatsgründung am 14. Mai 1948 statt. In diesem Jahr wurden der Jom Hasikaron und die Feiern einen Tag vorverlegt, damit ihr Ende nicht auf den Beginn des Schabbat fällt. ag

Jerusalem

Mehr finanzielle Hilfen für Schoa-Überlebende

Die Knesset bestätigt eine Vereinbarung zwischen Israel und Deutschland

von Sabine Brandes  26.10.2021

Stadtplanung

Aus für Busbahnhof

Gerichtsbescheid will das architektonische Monstrum inmitten von Tel Aviv wegen Sicherheitsbedenken räumen lassen

von Sabine Brandes  25.10.2021

Israel

Regierung billigt Klimaschutz-Plan

Plan enthält 100 Schritte zur Bekämpfung des Klimawandels und hat ein Finanzvolumen von vier Milliarden Euro

 25.10.2021

Gesellschaft

30 Milliarden Schekel für arabischen Sektor

Das israelische Kabinett verabschiedet »historischen Plan für Hoffnung und gegen Gewalt«

von Sabine Brandes  25.10.2021

Archäologie

Guter Jahrgang

In der Nähe von Yavne wurde eine antike Weinfabrik ausgegraben

von Sabine Brandes  25.10.2021

Vereinte Nationen

Taten für das Klima

Jerusalem bereitet Notfallerklärung vor

von Sabine Brandes  22.10.2021

Jerusalem/Moskau

»Ein wahrer Freund Israels«

Treffen zwischen Putin und Bennett – Gespräche über Terrorbekämpfung, die Lage in Syrien und Irans Atomprogramm

 22.10.2021

Geldwäsche

Israel liefert Deutschen wegen Betrugs aus

Mitglieder eines Netzwerks hatten unter falschem Namen Investitionsmöglichkeiten mit hohen Gewinnen versprochen

 22.10.2021

Jerusalem

DFB-Frauen besuchen Yad Vashem

Nach Spiel in der WM-Qualifikation besuchte am Freitag eine Delegation die Holocaust-Gedenkstätte

 22.10.2021 Aktualisiert