Nahost

Israel bestätigt Angriffe in Syrien

Luftverteidigungsrakete am Himmel über Syriens Hauptstadt Damaskus (Archivbild, 2018) Foto: imago

Israel hat bestätigt, dass seine Luftwaffe für die jüngsten Angriffe in Syrien verantwortlich ist. »Allein in den vergangenen 36 Stunden hat die Luftwaffe Lagerhallen des Irans mit iranischen Waffen auf dem internationalen Flughafen in Damaskus angegriffen«, sagte Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag während einer Kabinettssitzung in Jerusalem.

Israel hat in den vergangenen Jahren solche Angriffe im Nachbarland nur sehr selten offen kommentiert. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana hatte zuvor berichtet, israelische Kampfflugzeuge hätten am Freitag Raketen auf Ziele in der Nähe von Damaskus abgeschossen. Eine davon habe eine Lagerhalle am Flughafen der Hauptstadt getroffen, die meisten seien aber von der Luftabwehr abgefangen worden.

Israel habe bereits »Hunderte Male Ziele des Irans und der Hisbollah‐Miliz angegriffen«, so Netanjahu.

IRAN Netanjahu sagte am Sonntag: »Die Häufigkeit der jüngsten Angriffe beweist, dass wir entschlossener sind denn je, gegen den Iran in Syrien vorzugehen.«

Der Regierungschef sagte zudem: »Wir sind mit beeindruckendem Erfolg gegen eine militärische Etablierung des Irans in Syrien vorgegangen.« Im Rahmen dieses Einsatzes habe die israelische Luftwaffe »Hunderte Male Ziele des Irans und der Hisbollah‐Miliz angegriffen«.

Israel hat in den vergangenen Jahren solche Angriffe im Nachbarland nur sehr selten offen kommentiert.

Die israelische Regierung hat immer wieder betont, sie werde keine dauerhafte iranische Militärpräsenz in Syrien tolerieren. Israels Erzfeind Iran ist neben Russland der engste Verbündete der Regierung von Staatschef Baschar al‐Assad und unterstützt ihn in dem seit sieben Jahren andauernden innersyrischen Krieg militärisch.  dpa

Militär

Raketen zwischen Israel und Syrien abgefangen

Damaskus beschuldigt Jerusalem, dass Kampfjets den internationalen Flughafen angegriffen haben

 20.01.2019

Diplomatie

»Wir machen Geschichte«

Israel und Tschad nehmen nach 50 Jahren wieder diplomatische Beziehungen auf

 20.01.2019

Jerusalem

Falafel mit dem Präsidenten

In Erinnerung an sein Überleben isst der Schoa-Überlebende Dugo an jedem 18. Januar Kichererbsenbällchen

von Sabine Brandes  18.01.2019