Winter

Ganz in Weiß

Seltenes Ereignis: Schnee in Jerusalem Foto: Flash 90

»Endlich Schnee« oder »Auf zur Schneeballschlacht!«. Facebook‐User aus Jerusalem haben heute Morgen fast stündlich ihre Statusmeldung geändert und Fotos gepostet. Denn der erste Schnee seit 2008 war das Ereignis in der israelischen Hauptstadt.

Rund vier Zentimeter der weißen Pracht waren über Nacht gefallen. Jerusalem stand Kopf. Nichts ging mehr: kein öffentlicher Nahverkehr, keine Schule. Die Kinder freute es, die Erwachsenen auch.

Plastiktüte Ultraorthodoxe Jugendliche warfen Schneebälle, Beter an der Klagemauer waren in dicke Jacken eingemummelt, andere bedeckten ihre Hüte mit einer durchsichtigen Plastikhaube.

Im Norden des Landes hatte es schon in den vergangenen Tagen geschneit. Auch dort fiel der Unterricht aus.

Der Freitag soll nach Auskunft der Meteorologen der kälteste Tag des Jahres sein. Seit Dienstag hatte sich ein Sturmtief über Israel gelegt. In Tel Aviv stürzte auf der King George‐Straße ein riesiger Baum um und auch der Luftverkehr war kurzzeitig unterbrochen. ja

Kontroverse

Scharfe Kritik an Bildungsminister

Rafi Peretz sorgt seit Tagen immer wieder für negative Schlagzeilen in Israel

von Sabine Brandes  15.07.2019

Überleben

Hilfe für IS‐Opfer

Jesidinnen aus dem Irak erhalten an der Bar‐Ilan‐Universität eine Schulung in Traumabewältigung

von Sabine Brandes  14.07.2019

Verkehr

Tel Aviv verteilt Tausende Strafzettel an E‐Roller‐Fahrer

In der Statdt gibt es rund 10.000 Leih‐Tretroller. Die Beschwerden nehmen zu

 12.07.2019