Verkehr

Fahrzeug zum Falten

Soll im nächsten Jahr losrollen: das CT-1 Foto: picture alliance/dpa

Kein Parkplatz? Kein Problem, meint die israelische Firma City Transformer. Ihre Vehikel, die sich verkleinern können, passen in fast jede Lücke. Am Wochenbeginn ließ die Firmenleitung wissen, dass sie ihre Erfindung Anfang März an die Tel Aviver Börse (TASE) bringen wird.

Mit dem kleinen Elektroauto namens CT-1 will das Unternehmen ganz groß rauskommen. Es ist 2,49 Meter lang und 1,4 Meter breit. Im Vergleich dazu ist ein VW-Golf rund 4,5 Meter lang und knapp 1,8 Meter breit. Doch CT-1 kann sogar noch kleiner werden. Wenn es seine Radbasis verringert, misst es nur noch einen Meter. So sollen sich vier davon in eine Parklücke quetschen lassen, in die nur ein normales Auto passt.

ZULASSUNG Dabei hat das Gefährt sogar Platz für einen Beifahrer hinter dem Fahrersitz, auf dem alternativ auch zwei Kinder sitzen können. Der Passagierraum ist nicht zu verkleinern. Im Mini-Modus schafft es CT-1 auf 45 Kilometer in der Stunde, im ausgefahrenen Zustand sogar auf 90. Mit einer Stromladung soll es bis zu 150 Kilometer unterwegs sein können.

City Transformer hofft, dass es bis zum Jahresende die europäische Zulassung als »Quadricycle« (Vierrad) erhält. »Diese Kategorie könnte uns einen schnellen Eintritt in den europäischen Markt ermöglichen«, hofft Geschäftsführer Asaf Formoza.

In Israel sollen die ersten CT-1 schon im nächsten Jahr auf den Straßen zu sehen sein. Gebaut werden sie von dem deutschen Produzenten »Roding Automobile«. Auch die künftige Produktion soll von ausländischen Unternehmen durchgeführt werden.

FÖRDERGELDER Das CT-1 schaffte es auf die Liste der »100 besten Innovationen im Jahr 2020« des »TIME«-Magazins, »die die Art, wie wir leben, arbeiten, spielen und denken, was möglich ist, verändern werden«. Die ersten Unternehmensanteile werden der Öffentlichkeit im zweiten Quartal von 2021 angeboten, heißt es von der Firmenleitung. Der Wert des Unternehmens wird derzeit auf 110 bis 150 Millionen Euro geschätzt. Bislang habe City Transformer rund 8,75 Millionen Euro an Investitionen und Fördergeldern erhalten.

»Milliarden von Menschen leben und arbeiten in den Städten. Ihnen bieten wir eine effektive und grüne Mobilität«, verspricht Formoza. »Mit der Sicherheit sowie dem Komfort eines Autos und gleichzeitig den Vorteilen in Sachen Parken, Manövrieren und Sparen, die ein Motorrad bringt.«

Deutsche Sprache, deutsches Bier: Im Liebling-Haus in Tel Aviv wurde alles gekostet.

Trend

Germanit ist kein Tabu mehr

Deutschlernen ist in Israel stark im Kommen, als Fremdsprache wird es an Schulen angeboten

von Sabine Brandes  30.11.2021

Antisemitismus

Squash-Weltverband zieht Konsequenzen aus Israel-Boykott Malaysias

Weltmeisterschaft in Kuala Lumpur wegen verweigerter Visa abgesagt

 30.11.2021

Pandemie

Israelischer Experte: Einschätzungen zu Omikron verfrüht

Chefs von Pfizer und Moderna äußern sich indes skeptisch zur Wirksamkeit der Impfstoffe

 30.11.2021

Israel

Schwerer Verdacht

Zwei Kardiologen haben möglicherweise zahlreiche Patienten mit Corona infiziert - es könnte sich um Omikron handeln

 30.11.2021 Aktualisiert

Atomprogramm des Iran

Großbritannien und Israel fordern härtere Gangart

Der israelische Außenminister Yair Lapid traf sich in London mit seiner britischen Amtskollegin Liz Truss

 30.11.2021

Justiz

Höchstes Gericht Israels bestätigt Rückführung von Eitan nach Italien

Ein juristisches Drama um den kleinen Eitan in Israel ist vorerst geklärt: Der Sechsjährige soll nach einer letztinstanzlichen Gerichtsentscheidung binnen zwei Wochen mit seiner Tante zurück nach Italien fliegen

 29.11.2021

Jerusalem

Diplomat in Quarantäne

Israelische Corona-Einreisebestimmungen gelten auch für den neuen US-Botschafter Thomas R. Nides

 29.11.2021

Pandemie

Israel führt wegen Omikron-Variante Handy-Überwachung wieder ein

Regierung stimmt für den erneuten Einsatz der Überwachungstechnologie durch den Inlandsgeheimdienst Schin Bet

 29.11.2021

Pandemie

Zwei bestätigte Omikron-Fälle in Israel

Der jüdische Staat schließt für Ausländer die Grenzen

von Sabine Brandes  29.11.2021 Aktualisiert