Covid-19

»Es gibt ein Erwachen des Virus«

Coronatest in einem israelischen Labor Foto: Flash 90

Wenige Tage vor dem Schulbeginn und den Hohen Feiertagen in Israel spricht der Coronaberater der Regierung, Salman Zarka, von einem »Erwachen des Covid-Virus«. Gleichzeitig wird ein Anstieg der ins Krankenhaus eingelieferten Personen gemeldet. Auch die Anzahl der bestätigten Infektionen auf der Website des Gesundheitsministeriums nimmt wieder zu.

IMPFKAMPAGNE »Wir müssen bedenken, dass die Bevölkerung zur Zeit ungeschützt ist«, so Zarka, der derzeit Direktor des Ziv-Krankenhauses in Safed ist. Er plädiert daher für eine neue Impfkampagne, vor allem für ältere und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen. Allerdings sind die Zahlen der bestätigten Infektionen in den Daten des Ministeriums mit Dutzenden bis einigen Hundert pro Tag eher gering.

Gleichfalls liegen die tatsächlichen Fälle sicher um ein Vielfaches höher, da es in Israel derzeit weder eine Testpflicht noch Quarantäneregelungen bei einer Infektion gibt. Zudem sind sämtliche Corona-Testzentren geschlossen worden. Tatsächlich verfügt derzeit keine der relevanten Stellen über genaue Daten.

»Die in der vergangenen Woche gemeldete neue Variante BA.2.86 ist anscheinend nicht für den Anstieg der Infektionen verantwortlich.«

gesundheitsministerium jerusalem

Das Gesundheitsministerium gab derweil bekannt, dass es keinerlei Änderungen der Richtlinien gibt, obwohl ein »moderater Anstieg der Krankenhauseinweisungen zu verzeichnen ist«. Allerdings sei die in der vergangenen Woche gemeldete neue Variante BA.2.86 anscheinend nicht für diesen Anstieg verantwortlich.

PATIENTEN 48 Patienten befinden sich momentan in einem ernsten Zustand in den Krankenhäusern, von denen 14 in kritischem Zustand. 16 müssen beatmet werden. Seit Beginn der Pandemie sind 12.635 Israelis an den Folgen einer Coronainfektion gestorben.

Derzeit gibt es in Israel keinerlei Einschränkungen wegen des Coronavirus. Das Gesundheitsministerium empfiehlt gefährdeten Personen aber, sich vor dem kommenden Winter gegen Covid und Grippe impfen zu lassen und gab an, es bemühe sich derzeit um die Beschaffung der Impfstoffe.

Hamas

»Sie wurden fast täglich gequält«

Die Eltern der befreiten Geiseln Andrey Kozlov und Almog Meir Jan berichten, welchen Psychoterror ihre Söhne durchleben mussten

von Sabine Brandes  14.06.2024

Israel

Massive Sicherheitslücken in Israels Elite-Geheimdiensteinheit 8200 aufgedeckt

Es sei einem verdeckten Team des Generalstabs gelungen, in die Basis der angesehenen Elite-Geheimdiensteinheit 8200 nördlich von Tel Aviv einzudringen

 14.06.2024

Krieg

Der Norden von Israel brennt lichterloh

In den vergangenen zwei Tagen feuerte die Schiitenmiliz Hisbollah 170 Raketen auf Israel

von Sabine Brandes  14.06.2024

Hamas-Sprecher

»Niemand weiß, wie viele Geiseln noch leben«

Möglicherweise ist ein Großteil der rund 120 Geiseln, die noch im Gazastreifen festgehalten werden, nicht mehr am Leben

 14.06.2024

Koalition

Gantz geht

Der Minister und frühere IDF-Stabschef rechnet mit Premier Netanjahu ab und verlässt das Kriegskabinett

von Sabine Brandes  14.06.2024

Vermisst

Verschleppt von der Hamas: Muhammad Alatrash, Beduine und Vater von 13 Kindern

Entführt am Arbeitsplatz: Muhammad Alatrash

von Sabine Brandes  14.06.2024

Nachrichten

Rücktritt, Schakal, Milch

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  14.06.2024

Debatte

Soziologe Sznaider: Empathie mit Gegenseite im Krieg unmöglich

Warum der israelische Soziologe sich auf dem Philosophiefestival Phil.Cologne einem Bekenntnis zu Empathie mit der Gegenseite verweigert

 11.06.2024

Hintergrund

»Sinwar will Israelis als menschliche Schutzschilde«

Avi Kalo, Experte für Terrorismusbekämpfung, erklärt, warum nicht alle Geiseln in Missionen gerettet werden können

von Sabine Brandes  11.06.2024