Tourismus

EL AL startet wieder durch

Start einer EL-AL-Maschine am Ben-Gurion-Flughafen Foto: Flash90

Der Streik ist beigelegt. Zu Beginn der Woche vereinbarte die Fluggesellschaft EL AL mit den Piloten, dass ihre Gehälter auf das Niveau von vor der Pandemie zurückgeführt werden. Damit ist der monatelange Arbeitskampf, der zu massiven Flugunterbrechungen geführt hatte, beendet.

In einer gemeinsamen Erklärung gaben EL AL und der Gewerkschaftsverband Histadrut an, dass dies bis Anfang 2023 geschehen werde. Im vergangenen Monat hatte das Arbeitsgericht in Tel Aviv die Forderung von EL AL abgelehnt, Piloten nach fast täglichen Streichungen von Flügen wieder an die Arbeit zu zwingen.

covid-ausbruch Die Piloten hatten ihre Gehälter erheblich reduziert, damit die Fluggesellschaften während des Covid-Ausbruchs überleben konnten. »Doch heute, da sich die Luftfahrtindustrie erholt, ist es an der Zeit, zur vorherigen Situation zurückzukehren«, sagte Avi Edri, Vorsitzender der Histadrut.

Im Mai hatte EL AL angegeben, dass das Unternehmen seine Verluste von 86 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2021 auf 66 Millionen US-Dollar im ersten Quartal dieses Jahres verringert habe, nachdem Israels Grenzen für ausländische Touristen wieder geöffnet worden waren.

Die Piloten hatten ihre Gehälter erheblich reduziert, damit die Fluggesellschaften während des Covid-Ausbruchs überleben konnten.

Neben der Gehaltserhöhung beinhaltet der Deal die Verpflichtung der Piloten, an einem Schulungskurs für die seit 2020 am Boden befindlichen Boeing-777-Maschinen von EL AL teilzunehmen. Diese sollen geplante Langstrecken bedienen.

Würden die Jets nicht wieder in Betrieb gehen, müsse EL AL mehrere Linien streichen. Die Geschäftsführerin von EL AL, Dina Ben-Tal Ganancia, lobte die Gewerkschaftsführer und die Piloten für die Vereinbarung und versprach, die Herausforderungen anzugehen, vor denen die Fluggesellschaft stehe.

erwartungen Währenddessen übersteigen die Touristen-Zahlen die Erwartungen. Vor einigen Tagen kam der 1.000.000ste ausländische Besucher dieses Jahres in Israel an. Belinda Desoyo Lee Marcelo aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde von Tourismusminister Yoel Razvozov begrüßt.

Laut jüngsten Statistiken lag der Incoming-Tourismus im Juni 2022 nur 33 Prozent unter dem des Rekordwertes vom Juni 2019. »Jetzt freuen wir uns auf das nächste Ziel für die Industrie: zehn Millionen Touristen im Jahr 2030«, sagte Razvozov.

Nahost

Hisbollah-Terroristen in Syrien ausgeschaltet

Seit dem 7. Oktober hat sich die Lage zwischen Israel und der Terror-Miliz weiter zugespitzt

 25.02.2024

Geisel-Deal

Israel will Delegation nach Katar schicken

Bei den Vorhandlungen zuvor in Paris habe es »bedeutende Fortschritte« gegeben

 25.02.2024

Israel

Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten in Tel Aviv

Die Lage am Sonntagmorgen

 25.02.2024

Medienbericht

Hamas wohl noch lange nicht besiegt

Israelische Sicherheitsbeamte glauben der »New York Times« zufolge, dass der Sieg über die Hamas in weiter Ferne liegt

 24.02.2024

Paris

Einigung über Geisel-Deal steht nicht bevor

Die israelischen Verhandler sind dennoch optimistisch

 24.02.2024

Gazastreifen

Heftige Kämpfe in Chan Junis

Dort sollen mehrere Terroristen durch Scharfschützen getötet worden sein

 24.02.2024

Gaza-Krieg

Israelische Menschenrechtler fordern Schutz für Gaza-Zivilisten

Israel sei verpflichtet, für die Menschen unter seiner Kontrolle humanitäre Hilfe zu leisten oder zumindest sicherzustellen

 23.02.2024

Israel

Gaza nach Hamas

Für die Verwaltung will Benjamin Netanjahu »lokale Beamte« ohne Terrorverbindungen einsetzen

 23.02.2024

Gaza/Israel/USA

Kirby: Verhandlungen zu Geisel-Deal verlaufen »konstruktiv«

Die Lage am Freitagmorgen

 23.02.2024