Diplomatie

Der Botschafter aus Bahrain

Präsident Herzog betonte, dass mutige Staaten mutige Entscheidungen treffen. Foto: Flash90

Auf dem Weg zum Präsidenten sandte er noch schnell einen Tweet: »Was für ein wundervoller Zufall, dass dieses Event mit dem ersten Jahrestag der Abraham-Abkommen zusammentrifft«. Der neue – und erste – Gesandte für das Königreich Bahrain in Israel, Botschafter Khaled Yusuf Al Jalahma, ist stolz auf seinen Posten. Am Dienstag übergab er Präsident Isaac Herzog sein Beglaubigungsschreiben.

Auf Englisch und Hebräisch führte er aus: »Ich bin so stolz, dass wir diesen mutigen Schritt gegangen sind und Hand in Hand für den Frieden, die Sicherheit und Stabilität in der Welt arbeiten«.

»Mutige Staaten treffen mutige Entscheidungen.«

Präsident Isaac Herzog

Präsident Herzog betonte, dass mutige Staaten mutige Entscheidungen treffen. »Die Abraham-Abkommen sind das Ergebnis von Vision und Kraft. Die wachsende Partnerschaft zwischen unseren Ländern ist ein Vorbild für den gesamten Nahen Osten, und ich hoffe, dass andere Staaten in unserer Region von diesem Beispiel inspiriert werden.«

EINREISE Am 15. September 2020 wurden die sogenannten »Abraham-Abkommen« zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Bahrain unterzeichnet. Zuvor hatten die Nationen Israel nicht offiziell anerkannt, Inhabern israelischer Pässe war die Einreise verboten.

Nach der Unterzeichnung hatten die drei Nationen versichert, einen »warmen Frieden« schaffen zu wollen. Der Vertragstext betont die Normalisierung der Beziehungen, um den Nahen Osten nachhaltig zu befrieden sowie religiöse und ethnische Koexistenz zu fördern. Die Zusammenarbeit in Bereichen wie Sicherheitspolitik, Technologie und Wirtschaft sowie die gegenseitigen offiziellen diplomatischen Vertretungen werden in den Vordergrund gestellt.

Marokko und der Sudan folgten dem Beispiel der beiden Golfnationen und beschlossen im Anschluss ebenfalls eine Normalisierung der Beziehung zu Israel.

VISITE Ende Juni war mit Yair Lapid zum ersten Mal ein Außenminister zu einer offiziellen Visite in die Golfregion gereist. Bei dem zweitägigen historischen Besuch eröffnete er die Botschaft seines Landes in der Hauptstadt Abu Dhabi und ein Konsulat in Dubai. »Die Verbindung zwischen unseren Nationen ist eine bedeutende. Die Früchte daraus werden nicht nur von den Bürgern der beiden Länder geerntet, sondern vom gesamten Nahen Osten«, betonte er währenddessen.

Ramallah/Tel Aviv

Hamas-Terroristen bei Drohnenangriff in Tulkarem getötet

Im Westjordanland heizt sich die Lage weiter auf

 23.07.2024

Kommentar

Das Unfassbare ertragen

Die Ex-Geisel Rimon Kirsht-Buchshtab muss einen weiteren Schicksalsschlag verkraften

von Nicole Dreyfus  23.07.2024

Luftfahrt

Ryanair: Neue Flugrouten von und nach Israel

Vom Ben Gurion-Flughafen aus stehen gleich 16 neue Destinationen auf dem Plan

 23.07.2024

Washington D.C./Tel Aviv/Gaza

Netanjahu in den USA: Geisel-Angehörige hoffen auf Abkommen

Die Lage am Dienstagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 23.07.2024

Tel Aviv/Nablus

Botschafter kritisiert Gewalt radikaler Siedler im Westjordanland

Bei einem Angriff radikaler Siedler wurde auch ein Deutscher verletzt

 23.07.2024

Berlin

Israelisch-palästinensisches Restaurant verwüstet

Die Betreiber des »Kanaan«, ein Jude und ein Palästinenser, setzen sich öffentlich für Frieden ein

 22.07.2024

Gaza

Yagev und Alex sind tot

IDF bestätigt: Die Geiseln Alex Dancyg und Yagev Buchshtab wurden von der Hamas ermordet

von Sabine Brandes  22.07.2024

Kultur

Storys aus der wahren Stadt

Das neu restaurierte Beit HaʼIr ist eine Hommage an die Metropole Tel Aviv-Jaffa

von Sabine Brandes  22.07.2024

Meinung

Jetzt erst recht!

Warum Mirna Funk für ihre Tochter ein Summercamp in Israel gebucht hat

von Mirna Funk  22.07.2024