TV

Big Brother

Viele Israelis warten ungeduldig vor dem Fernseher auf die neue Big-Brother-Staffel. Foto: JA

Nach einer zwangsweisen Änderung im Sendeplan wegen des verheerenden Feuers im Carmel-Gebirge geht heute das lange Warten zu Ende. Um 21 Uhr beginnt die neue Staffel von »Big Brother« (Ha Ach Ha Gadol) auf »Channel 2«. Und kaum ein Israeli kann es erwarten, die Reality Show zu sehen.

Auch bei den Kandidaten, die wegen der Sondersendungen zur Brandkatastrophe eine Woche länger isoliert voneinander im Hotel bleiben mussten, haben die einsamen Tage ein Ende. Sie sind wohl das derzeit bestgehütete Geheimnis in Israel. Nur häppchenweise gibt der Sender Informationen über die Kandidaten preis. Und der Trailer zur neuen Show wird von der ungeduldigen Fangemeinde verehrt.

Chanukka Diese allerdings steht nach dem verschobenen Showbeginn vor einem ganz anderen Problem: Wie sollen sie den Beginn der Sendung mit dem Ende von Chanukka unter einen Hut bringen? Wie Hanna aus Ramat Gan, in deren Familie es Tradition ist, zum Ende des Lichterfestes gemeinsam mit der ganzen Familie zu essen. »Wir treffen uns um 19 Uhr, Big Brother beginnt um 21 Uhr – da müssen wir wohl alle ein bisschen schneller essen.«

Auch Ma’ayan Yahbes muss seine Termine verschieben. Er kann es kaum abwarten, die bekannte Erkennungsmelodie der Reality Show zu hören. »Alle um mich herum sind so gierig auf diese Staffel. Und glaubt man den Gerüchten, wird sie noch besser als die davor.« Yahbes ist einer der bekanntesten Big-Brother-Blogger in Israel, der mit seinen Berichten über die vergangene Staffel ein richtiger Star wurde.

Warum ist Big Brother im jüdischen Staat so beliebt? Vielleicht, weil Konflikte, die innerhalb der israelischen Gesellschaft virulent sind, auch in der Show eine Rolle spielen. Gecastet werden Kandidaten, die sich zuweilen komplett voneinander unterscheiden oder zumindest verschiedene Standpunkte vertreten. Sefarden treffen auf Aschkenasen, religiöse Teilnehmer begegnen weltlichen. Das Interesse ist immens: Über 34 Prozent der Israelis sahen das Finale der ersten und zweiten Staffel.

Da der Sender noch mehr Zuschauer für die dritte Big-Brother-Runde erwartet, stellt sich wohl jeder die Frage: Um welchen grundlegenden Konflikt wird es diesmal gehen?

Corona

Myokarditis bei geimpften Jugendlichen in Israel sehr selten

Gefahr einer Herzmuskelentzündung, die bei Ungeimpften durch Erkrankung verursacht wird, gilt als deutlich höher

 27.01.2022

Gedenken

»Du hast gewonnen, Großvater«

In sehr persönlichen Worten hat Israels Außenminister Yair Lapid an seinen von den Nazis ermordeten Großvater erinnert

 27.01.2022

Winterwetter

Die Goldene ist weiß gepudert

Die Jerusalemer toben durch 20 Zentimeter Schnee / Schulfrei für den Winterspaß

 27.01.2022

Archäologie

Eiszeitfund am Kinneret

Die prähistorischen Menschen am See lebten trotz extremer Klimaveränderungen vor 23.000 Jahren im Überfluss

von Sabine Brandes  27.01.2022

Energie

Verbindung der Stromnetze Israels und Europas rückt näher

Die EU wird das für die Energiesicherheit Israels wichtige Projekt mit 657 Millionen Euro unterstützen

 27.01.2022

Diplomatie

Erdogan hofft auf »neue Ära« mit Israel

Der türkische Präsident erwarte den israelischen Präsidenten Isaac Herzog in der ersten Februarhälfte

 27.01.2022

Pandemie

Israel beginnt mit vierter Impfung für alle Risikogruppen

Betroffene mit Risikofaktoren für schwere Erkrankungen können sich nun erneut impfen lassen

 27.01.2022

Corona

Augen zu und durch!

Während sich die Omikron-Variante weiter rasant ausbreitet, werden die vierte Impfung, Quarantäneregeln und die Zeit nach der Welle diskutiert

von Sabine Brandes  27.01.2022

Wetter

Wintersturm Elpis fegt über Israel

In Jerusalem sollen bis zu 20 Zentimeter Schnee fallen. Auf dem Hermon heißt es: »Ski und Rodel gut!«

von Sabine Brandes  26.01.2022