Schawuot

Beten an der Kotel per Losverfahren

In Zeiten von Corvid-19: einsamer Beter an der Kotel in Jerusalem Foto: Flash 90

Juden, die zum Wallfahrtsfest Schawuot an Gebetszeiten an der Kotel teilnehmen wollen, können sich per Losverfahren um einen der begrenzten Plätze bewerben.

Damit will die für die Stätte zuständige Western Wall Heritage Foundation die behördlichen Einschränkungen wegen des Coronavirus einhalten, berichtet der Sender »Arutz Scheva« (Mittwoch).

SCHABBAT Das Gebet zu Sonnenaufgang sowie das zum Beginn des folgenden Schabbats sollen demnach vorangemeldeten Betern vorbehalten bleiben, die durch das Los bestimmt werden.

Eine Teilnahme an der Lotterie ist bis Samstag um Mitternacht über die Internetseite der Stiftung möglich. Die Ergebnisse sollen am Sonntagabend (24. Mai) bekannt gegeben werden. Kinder unter elf Jahren sind demnach von den Zutrittsregeln ausgenommen.

Neben Pessach und Sukkot ist Schawuot eines der großen Wallfahrtsfeste. In diesem Jahr beginnt es am Abend des 28. Mai. kna

Nachrichten

Strand, Baby, Fledermäuse

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  04.06.2020

Wirtschaft

Balanceakt

Israel hat ausgezeichnete Geschäftsbeziehungen mit China – den USA gefällt das nicht

von Sabine Brandes  04.06.2020

Genetik

Gemeinsame Vorfahren

Forscher analysieren DNA aus der Bronzezeit

von Sabine Brandes  04.06.2020

Tel Aviv

Auf das Leben!

Restaurants, Bars und Cafés haben nach dem Corona-Lockdown wieder geöffnet

von Sabine Brandes  04.06.2020

Covid-19

Knesset verschiebt nach Corona-Infektion alle Sitzungen

Alle Abgeordnete und Beschäftigte sind aufgefordert worden, zu Hause zu bleiben

 04.06.2020

Soziale Medien

Neue Freunde im Feindesland

Israels Außenministerium setzt verstärkt auf »digitale Diplomatie« – Schwerpunkte sind der Iran und die arabischen Länder

von Michael Thaidigsmann  03.06.2020

Jerusalem

»Die Familie verdient eine Umarmung«

Israels Minister für öffentliche Sicherheit lässt Erschießung des autistischen Palästinensers untersuchen

von Sabine Brandes  03.06.2020

Israel

Mehr jüdische Einwanderer erwartet

Für viele Juden weltweit könnte die Corona-Pandemie für ihre Alija ausschlaggebend sein

 03.06.2020

Covid-19

42 Schulen in Israel schließen wegen Corona-Infektionen

Insgesamt rund 6800 Schüler und Lehrer mussten bislang in Quarantäne

 03.06.2020