Nahost-Allianz

Bennett besucht Ägypten

Der emiratische Kronprinz, der ägyptische Präsident und der israelische Premier in Ägypten. Foto: Facebook of the Egyptian Presidential Spokesman

Der israelische Premierminister Naftali Bennett ist am Montagabend überraschend zu einem Treffen mit dem Präsidenten Ägyptens, Abdel-Fattah al-Sissi, in Scharm El-Sheich auf der ägyptischen Sinaihalbinsel zusammengekommen. Auch der Kronprinz von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed al-Nahyan, war bei dem Gipfel dabei.

Das Treffen wurde in den letzten Tagen im Geheimen geplant. Diplomatische Quellen erklärten, dass Bennett nach Ägypten gekommen sei, um vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine bei einer Reihe von Problemen zu helfen. Jerusalem wird zusehends als stabilisierender Einfluss in der Region gesehen.

Das Büro des Premierministers schrieb nur knapp, dass Bennett sich mit den beiden arabischen Politikern getroffen hatte. »Vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen in der Welt und in der Region erörterten die Staats- und Regierungschefs die Beziehungen zwischen den drei Ländern und Möglichkeiten, sie auf allen Ebenen zu stärken«, heißt es in der Erklärung.

Der Gipfel ist Teil der Bemühungen, eine Allianz in der Region zu schmieden.

Dies ist der zweite Besuch des israelischen Ministerpräsidenten in Ägypten. Seine erste offizielle Visite fand im September des vergangenen Jahres statt.

Außerdem sei der Gipfel Teil der Bemühungen, mit amerikanischer Unterstützung eine Koalition zwischen Ländern zu schmieden, die in der Vergangenheit als Gegner Israels galten – darunter Ägypten, die Golfstaaten und die Türkei –, die insbesondere gegen den Iran zusammenstehen würde.

ABHÄNGIGKEIT Israel sei daran interessiert, die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien davon zu überzeugen, ihre Ölproduktion zu steigern, um die Abhängigkeit der Welt von russischem Öl zu verringern, berichtet die Tageszeitung Haaretz.

Auf wirtschaftlicher Seite wolle Israel Ägypten bei der Suche nach alternativen Weizenquellen unterstützen. Bis zum Ausbruch des Krieges in der Ukraine war das Land auf Weizen aus der Ukraine und Russland angewiesen. Experten sind einig, dass eine gemeinsame Front zwischen Ägypten, Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten vor allem eine wichtige Botschaft an das Regime des Irans in Bezug auf die Bedrohung aus dem Iran wäre.

Jerusalem

»Das ist das israelische Parlament« - »Das ist Demokratie«

Wie ihr Vorgänger Martin Schulz 2014 erntete EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola in der Knesset Widerspruch - zum Eklat kam es aber nicht

von Michael Thaidigsmann  24.05.2022

Sicherheit

Anschlag gegen israelischen Politiker vereitelt

Israelische Sicherheitskräfte decken Hamas-Terrorzelle auf / Stadtbahn sollte mit Drohne angegriffen werden

von Sabine Brandes  24.05.2022

Israel

»Wir wollen nur die Wahrheit«

Im Skandal um verschwundene Kinder von Einwanderern aus dem Jemen ist ein Kindergrab geöffnet worden

von Sara Lemel  23.05.2022

Fußball

Salihamidzic attackiert Lewandowskis israelischen Berater. Dieser schlägt nun verbal zurück

Ein Mega-Wechsel von Lewandowski zum FC Barcelona scheint näher zu rücken

von Jordan Raza  23.05.2022 Aktualisiert

Israel

Abtrünnige Meretz-Abgeordnete zurück in Koalition

Jamina-Parlamentarier Nir Orbach droht anschließend mit Rückzug aus dem Regierungsbündnis

von Sabine Brandes  23.05.2022

Tourismus

»Es wird ein heißer Sommer«

Die Reisebranche erholt sich in einigen Bereichen schneller als erwartet

von Sabine Brandes  22.05.2022

Nachrichten

Kunst, Affenpocken, Seilbahn

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  22.05.2022

Diplomatie

Kulturstaatsministerin Roth zu Antrittsbesuch in Israel

Grünen-Politikerin besuchte am Sonntag Yad Vashem. Treffen mit Künstlern und Vertretern deutscher Stiftungen geplant

 24.05.2022 Aktualisiert

Israel

Unruhen und Festnahmen am Berg Meron

Bei den Feiern zu Lag BaOmer kam es zu Zusammenstößen zwischen streng religiösen Juden und der Polizei

 20.05.2022