Israel/Deutschland

Beer Sheva soll Partnerstadt Münchens werden

Die Stadt Beer Sheva liegt am Rand der Negev-Wüste. Foto: Copyright (c) Flash 90 2009

Die israelische Stadt Beer Sheva soll eine Städtepartnerschaft mit München eingehen. Das entsprechende Abkommen könnte laut einem Medienbericht schon heute von Beer Shevas Oberbürgermeister Ruvik Danilovich und dem Oberbürgermeister der bayerischen Landeshauptstadt, Dieter Reiter, unterzeichnet werden.

Die dafür notwendige Mehrheit im Münchner Stadtrat gelte als sicher. Beer Sheva habe die Partnerschaft schon beschlossen.

FREUNDSCHAFT Dieter Reiter sagte, man wolle dem menschenverachtenden Hass und der Gewalt gegen Juden Freundschaft entgegensetzen. Es sei »genau der richtige Zeitpunkt für eine neue Städtepartnerschaft«, so der SPD-Politiker.

In Deutschland pflegt Beer Sheva bereits Städtepartnerschaften mit Wuppertal und Rosenheim. Die am Rand der Negev-Wüste gelegene Großstadt wäre nach Cincinnati, Edinburgh, Bordeaux, Verona, Kiew, Harare und Sapporo die achte Partnerstadt Münchens. ja

Nahost

Ismail Hanija als Hamas-Chef bestätigt

Der 58-Jährige wird der palästinensischen Terrororganisation weiter vorstehen

 02.08.2021

Porträt

»Gebt uns keine Chance«

Zum ersten Mal tritt eine israelische Baseballmannschaft bei den Olympischen Spielen an

von Martin Krauß  01.08.2021

Pandemie

Zahl der Corona-Schwerkranken überschreitet wieder 200

Als erstes Land beginnt Israel damit, Menschen über 60 Jahren eine dritte Impfdosis zu geben

 01.08.2021

Sport

Artem Dolgopyat holt erstes olympisches Turn-Gold für Israel

Der 24-Jährige gewinnt zum Auftakt der Geräte-Finals die Entscheidung am Boden

 01.08.2021

Schutz

Ordnung im Chaos

Israel verfügt über viele Warnsysteme im Fall von Naturkatastrophen – und ist erstaunt, wie hilflos Deutschland auf die Flut reagiert

von Ulrich Sahm  31.07.2021

Deutschland

Reisebus verunglückt auf A13 südöstlich von Berlin

Unter den 19 Verletzten sind laut Polizeiangaben auch Israelis

 30.07.2021

Pandemie

Zeit der Schnupfnasen - Vermehrt Infekte bei Kindern erwartet

In den ersten Bundesländern gehen die Sommerferien zu Ende. Fachleute erwarten jedoch, dass nach der Rückkehr in die Klassenzimmer nicht nur Corona dort auftreten wird

von Gisela Groß  30.07.2021

Pandemie

Dritte Spritze für den ersten Mann Israels

Präsident Isaac Herzog erhält eine Auffrischung seiner Corona-Impfung

von Stefanie Järkel  30.07.2021

Pandemie

Steigende Corona-Zahlen: Israel lässt Ältere ein drittes Mal impfen

Dies gilt für Menschen, die vor mindestens fünf Monaten ihre zweite Impfdosis erhalten haben

 29.07.2021