Pandemie

8000 Corona-Tote in Israel

Wer mit der Omikron-Variante infiziert ist, muss länger in Quarantäne. Foto: Flash 90

Am Montag hat die Zahl der Toten in Israel durch die Corona-Pandemie die Marke von 8000 erreicht. Gleichzeitig aber gibt es in den Krankenhäusern des Landes weniger Schwerkranke, gab das Gesundheitsministerium in Jerusalem an. Israel befindet sich derzeit durch die Delta-Variante in der vierten Welle der Pandemie .

BEATMUNGSGERÄTE Rund zehn Prozent der Einwohner Israels, die das Vakzin gegen das Virus erhalten könnten, sind noch ungeimpft. Sie stellen aber mittlerweile 60 Prozent der Toten und 90 Prozent der 161 Patienten mit einem schweren Verlauf von Covid-19, die derzeit an Beatmungsgeräte angeschlossen sind.

Währenddessen geht die Impfaktion für die sogenannten Booster-Shots weiter. Mittlerweile haben sich knapp vier Millionen der 9,3 Millionen Einwohner Israels die dritte Spritze in den Impfstationen abgeholt. Erhalten kann sie jede Person ab zwölf Jahre, bei dem die zweite Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt.

»Es ist nicht vorbei mit Delta, bis es vorbei ist.«

Premierminister Naftali Bennett

Das Ministerium gab am Wochenbeginn ebenfalls bekannt, dass es das System der »grünen Schulen« ausweiten wird. Ursprünglich war geplant, lediglich Kinder und Jugendliche der Klassen eins bis zwölf in grünen Gemeinden, in denen die Infektionsrate niedrig ist, von der Quarantäne nach einem Treffen mit einem Corona-Positiven zu befreien.

Stattdessen müssen tägliche Heimtests durchgeführt werden, die nach einem negativen Ergebnis die Isolierung ersetzen. Jetzt soll diese Regel in sämtlichen Schulen sowie Kindergärten und Krippen von Nord nach Süd gelten.

PILOTVERSUCH Premierminister Naftali Bennett gab als Grund einen erfolgreichen zweiwöchigen Pilotversuch sowie sinkende Infektionszahlen an. Am Dienstag gab es zum ersten Mal seit drei Monaten mit 734 positiven Tests weniger als 1000 Neuinfizierte. Die Positivrate der durchgeführten Tests lag bei 1,42 Prozent. Bennett verkündete bei der Kabinettssitzung am Montag »mit Vorsicht, dass die vierte Welle endet«. Gleichsam warnte er: »Es ist nicht vorbei mit Delta, bis es vorbei ist.«

Israel hat vor, trotz der sinkenden Coronazahlen die Maskenpflicht in Innenräumen den Winter hindurch beizubehalten.

Analyse

Wenig Hoffnung

30 Jahre nach den Osloer Abkommen tobt eine neue Terrorwelle

von Sabine Brandes  01.12.2022

Rahat

Schatzsuche im Brunnen

Drei Antiquitätenräuber wurden in der archäologischen Stätte von Horvat Maaravim auf frischer Tat ertappt

von Sabine Brandes  30.11.2022

Jerusalem

Netanjahu will mehr Zeit für Regierungsbildung

Likud will Gesetz ändern, um den wegen Steuervergehen vorbestraften Arie Deri wieder zum Minister zu machen

von Sabine Brandes  30.11.2022

Archäologie

3000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

Nach Angaben der Altertumsbehörde stammt das Fundstück aus der Bronzezeit

 30.11.2022

Tourismus

Wüstes Vergnügen

Im Negev soll ein großer Freizeitpark entstehen und die Region attraktiver machen

von Sabine Brandes  29.11.2022

UN-Teilungsplan

Für Herzls Vision

Unser Autor feierte in Jerusalem den Beschluss der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 – und kämpfte bei der Palmach für die Unabhängigkeit

von Karl Pfeifer  29.11.2022

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022

Terror

Nach Bombenanschlägen in Jerusalem: Weiteres Opfer gestorben 

Am Mittwoch waren an zwei Haltestellen im Großraum Jerusalem Sprengsätze explodiert

 27.11.2022