Wählen Sie eine Gemeinde

Porträt

Wuppertal – Eine Gemeinde mit großer Anziehung

Die Jüdische Kultusgemeinde Wuppertal bietet ihren knapp 2200 Mitgliedern ein umfassendes Angebot. So stehen ihnen eine Synagoge mit Mikwe, eine Religionsschule, ein koscheres Café, ein Jugendzentrum und ein Studentenverband zur Verfügung.

Lichtzünden

17.06 Uhr

Freitag, 3. Februar 2023

Schabbat endet am

4. Februar um 18.19 Uhr

Gottesdienste

Fr, 03.02. Sa, 04.02.

18.00
Gottesdienst Gemarker Straße 15
Anmeldung erforderlich
0202/3 71 18 30
9.30
Gottesdienst Gemarker Straße 15
Anmeldung erforderlich
0202/3 71 18 30

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Google Maps ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Google Maps angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Auf einen Blick

Leonid Goldberg
2.092 (Stand 2021/ZWST)
Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein K.d.ö.R.
Synagoge, Friedhöfe, Mikwe, Bibliothek, Koscheres Café, Integrationsbüro, Jugendzentrum, Treffpunkt für junge Familien, Frauenverein, Studentenverband, Sportverein, Tanzgruppe, Chor, Malschule

Jüdische Kultusgemeinde Wuppertal

Gemarker Straße 15

42275 Wuppertal

Kontakt

Tel.: 0202 371183


Aktuelles aus Wuppertal

Wuppertal

20 Jahre neue Heimat

Lange Zeit verfügte die Gemeinde nur über einen provisorischen Betraum – bis 2002 die Bergische Synagoge eröffnet wurde

von Jan Popp-Sewing  14.12.2022 Aktualisiert

Porträt der Woche

»Mein Alltag ist vollgepackt«

Evgeny Schnittmann widmet sich der Elektromobilität, Kunst und seiner Promotion

von Annette Kanis  27.11.2022

Nordrhein-Westfalen

Zeichen der Erinnerung

Solingen gedenkt mit einem Kunstwerk der Synagogeneinweihung vor 150 Jahren

von Hans-Ulrich Dillmann  17.03.2022