Porträt

Würzburg – Die Gemeinde, die Europa willkommen heißt

Foto: picture-alliance/ dpa

»Denn so wie es verboten ist, das Verbotene zu erlauben, so ist es verboten, das Erlaubte zu verbieten.« Diese Worte des berühmten Rabbiners Seligman Bär Bamberger brachten das auf den Punkt, was Ende des 19. Jahrhunderts als »Würzburger Orthodoxie« bekannt werden sollte: die Treue zu jüdischen Traditionen, verbunden mit geistiger Aufgeschlossenheit.

Die vielfältigen Angebote der heutigen Würzburger Gemeinde hätten Seligman Bär Bamberger sicher gefallen, zeigen sie doch Traditionstreue und Aufgeschlossenheit gleichermaßen. Das im Gemeindezentrum beheimatete Jüdische Museum »Shalom Europa« bietet den Besuchern mittels moderner Technologien wie Hologrammen Einblicke in die historische Kontinuität des orthodoxen jüdischen Lebens.

Ein Restaurant mit koschere Küche, Chor, Seniorenklub mit vielfältigen Angeboten sowie Jugendzentrum und eine Ganztagesbetreuung von Schülern gehören zu dem, was man den mehr als 900 Mitgliedern bietet.

In der umfangreichen Bibliothek stehen auch mehr als 3000 Bücher und Videokassetten zur Ausleihe bereit. Damit ist aber noch nicht Schluss mit der Liebe zu technischen Finessen: Im eigenen Internetcafé werden regelmäßig Computer-Kurse abgehalten.

Vor allem aber lädt die Gemeinde immer wieder jüdische und nichtjüdische Gäste aus ganz Europa zu Seminaren in ihr 2006 eröffnetes modernes Zentrum ein.

Zentralrat

Jüdische Gemeinde Berlin jetzt im Zentralrat-Präsidium

Zuvor hatte es Streit zwischen der Gemeinde und dem Zentralrat gegeben

 20.02.2024

Frankfurt am Main

Kein Davidstern mehr auf dem Umschlag

Die Jüdische Gemeinde hat aus Sicherheitsgründen seit dem 7. Oktober einiges geändert

von Michael Thaidigsmann  21.12.2023

Ausstellung

Jüdische Gemeinde Frankfurt zeigt Schau zum 75. Jubiläum

Kapitel heben acht Entwicklungsschritte und Schwerpunkte des Wiederaufbaus jüdischen Lebens in Frankfurt hervor

 19.12.2023

Düsseldorf

Deutsch-Iraner wegen Brandanschlags auf Bochumer Synagoge verurteilt

Zum Hintergrund der Tat stellte der Senat fest, dass die Anschlagsplanung auf eine staatliche iranische Stelle zurückgeht

 19.12.2023

Berlin

Jüdisches Museum will Islam wieder zum Thema machen

»Es erreichen uns gerade mehr Anfragen nach Bildungsangeboten zu den Themen Judentum und Islam und Nahost, darauf reagieren wir mit unserem Programm«, sagte Museumsdirektorin Hetty Berg

 19.12.2023

Antisemitismus

Umfrage: Jede dritte jüdische Gemeinde hat jüngst Angriffe erlebt

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Das sind erschütternde Berichte«

 06.12.2023

Brandenburg

Neue Potsdamer Synagoge soll 2024 öffnen

Das moderne Bauwerk mit sandfarbener Ziegelfassade soll in wenigen Monaten fertig sein. Und zum Zeugnis neuen jüdischen Lebens werden

von Yvonne Jennerjahn  20.11.2023

Magdeburg

Festtage jüdischer Kultur eröffnet

Geplant sind auch zwei Verlegungen von Stolpersteinen sowie Theateraufführungen

 20.11.2023

Berlin

Offenes Ohr

Außenministerin Annalena Baerbock besucht einen jüdischen Kindergarten

 06.11.2023