Traditionell aufgeschlossen

Würzburg – Die Gemeinde, die Europa willkommen heißt

Israelitische Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken

»Denn so wie es verboten ist, das Verbotene zu erlauben, so ist es verboten, das Erlaubte zu verbieten.« Diese Worte des berühmten Rabbiners Seligman Bär Bamberger brachten das auf den Punkt, was Ende des 19. Jahrhunderts als »Würzburger Orthodoxie« bekannt werden sollte: Die Treue zu jüdischen Traditionen, verbunden mit geistiger Aufgeschlossenheit.

Die vielfältigen Angebote der heutigen Würzburger Gemeinde hätten Seligman Bär Bamberger sicher gefallen, zeigen sie doch Traditionstreue und Aufgeschlossenheit gleichermaßen. Das im Gemeindezentrum beheimatete Jüdische Museum »Shalom Europa« bietet den Besuchern mittels moderner Technologien wie Hologrammen Einblicke in die historische Kontinuität des orthodoxen jüdischen Lebens.

Ein Restaurant mit koscherer Küche, Theater, Chor, Seniorentreff sowie Jugendzentrum und eine Ganztagesbetreuung von Schülern gehören zu dem, was man den mehr als 1.000 Mitgliedern bietet.

In der umfangreichen Bibliothek stehen auch mehr als 1.000 Videokassetten zur Ausleihe bereit. Damit ist aber noch nicht Schluss mit der Liebe zu technischen Finessen: Im eigenen Internetcafe werden regelmäßig Computer-Kurse abgehalten.

Vor allem aber lädt die Gemeinde immer wieder jüdische und nichtjüdische Gäste aus ganz Europa zu Seminaren in ihr 2006 eröffnetes modernes Zentrum ein.


Israelitische Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken
Vorsitzender: Josef Schuster
Valentin-Becker-Straße 11
97072 Würzburg

Bürozeiten
montags bis donnerstags 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, freitags 10 bis 12 Uhr

Kontakt
Tel.: 0931/40 41 40
mail@juedischegemeindewuerzburg.de
www.juedischegemeindewuerzburg.de

Israelitische Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken
Gottesdienste
Synagoge Valentin-Becker-Straße 11

Freitag, 25. Mai
Abendgebet
19:00 Uhr
Lichtzünden
20:54 Uhr

Samstag, 26. Mai
Morgengebet
09:00 Uhr
Schabbatausgang
22:00 Uhr
Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 17.05.2018

Ausgabe Nr. 20
vom 17.05.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Frühling
Berlin
12°C
heiter
Frankfurt
17°C
wolkig
Tel Aviv
23°C
wolkig
New York
26°C
wolkig
Zitat der Woche
»Grass hatte recht«
Jakob Augstein begründet auf Spiegel Online, warum »es möglicherweise
eine gute Idee ist«, wenn der Iran über die Atombombe verfügte.