Kompakt

Vorstand, Studium, Meet a Rabbi

Als Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt: Valeriy Bunimov Foto: dpa

Schwerin

Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Rostock, Valeriy Bunimov, ist zum Vorstandsvorsitzenden des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern gewählt worden. Das teilte der Landesverband nach seiner Sitzung am 8. August in Schwerin mit. Weitere Vorstandsmitglieder sind Sarah Kogan und Igor Jesernitzki. Dem Landesverband gehören etwa 1300 Mitglieder an. ja

 

Heidelberg

Der Zentralrat der Juden in Deutschland bietet in Kooperation mit der Fachhochschule Erfurt und der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg (HfJS) ab dem Wintersemester 2019/2020 einen Studiengang »Jüdische Soziale Arbeit« an. Das Studium ist auf sieben Semester angelegt und wird mit einem Bachelor (BA) Soziale Arbeit abgeschlossen. Während des Studiums werden zwei Praktika absolviert. Die Leitung werden der Sozialwissenschaftler Doron Kiesel und die Soziologin Esther Weitzel-Polzer übernehmen. Das Studium gliedert sich in Präsenzzeiten und E-Learning-Phasen. Die Präsenzlehre findet in den Räumen der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg statt, wo eine koschere Mensa und die Bibliothek der HfJS zur Verfügung stehen. Die Kosten des Studiums übernimmt der Zentralrat der Juden in Deutschland. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Mitgliedschaft in einer jüdischen Gemeinde in Deutschland sowie eine Hochschulzugangsberechtigung, die in Deutschland erworben wurde (Abitur/Fachabitur). Bewerbungen sind zu richten an: studium@zentralratratderjuden.de. ja

 

Wiesbaden

Gemeinsam mit den Rabbinern Avichai Apel und Julian-Chaim Soussan hat der Beauftragte der Hessischen Landesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Uwe Becker, das Projekt »Meet a Rabbi« gestartet. Dabei sollen nach Angaben der Hessischen Landesregierung Schulen in Hessen animiert werden, Rabbiner einzuladen, um mit ihnen über das Judentum und dessen Traditionen zu sprechen. »Jüdisches Leben hat die Entwicklung unseres Landes Hessen stark mitgeprägt«, sagte Becker. Das Judentum sei ein wichtiger Teil der Identität des Bundeslandes, und dennoch fehle es an Berührungspunkten. Diese sollen durch das Projekt geschaffen werden. ja

Sachsen

Zahlreiche Spenden für Rettung von Synagogen-Relikt

Baumaßnahmen für die Sicherung des Mauerrests sollen im kommenden Frühjahr beginnen

 09.07.2024

Potsdam

Neues Synagogenzentrum vor Einweihung

Zu dem Festakt wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet

 04.06.2024

Berlin

Mehrere Hundert Menschen bei bunter Lag-BaOmer-Parade

Rabbiner Yehuda Teichtal: Starkes Zeichen für fried- und respektvolles Miteinander

 27.05.2024

Boris Schulman

Dieses Jahr ist Jom Haschoa anders

Zum Tag des Gedenkens an die Schoah reflektiert unser Autor die Bedeutung des Heimatbegriffs in Bezug auf Deutschland und Israel

von Boris Schulman  07.05.2024

Oldenburg

Brandanschlag auf Synagoge: Erste Hinweise auf Tatverdächtigen

Für Hinweise, die zur Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt

 06.05.2024

Berlin

Zeichen der Solidarität

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Berlin

Koscher Foodfestival bei Chabad

»Gerade jetzt ist es wichtig, das kulturelle Miteinander zu stärken«, betont Rabbiner Yehuda Teichtal

 07.04.2024

Hannover

Tränen des Glücks

Auf der Damentoilette gibt es eine Schminkorgie, während Backstage auch mal die Gefühle durchgehen. Aber »je näher der Abend, desto geringer die Aufregung«

von Sophie Albers Ben Chamo  31.03.2024

Hannover

»Alle sollen uns hören und sehen!«

Tag zwei der Jewrovision beweist, dass immer noch mehr Energie möglich ist. Nach Workshops und Super-Hawdala geht es zur Kirmes und auf die Zielgerade zur Generalprobe am Sonntagvormittag

von Sophie Albers Ben Chamo  30.03.2024