Magdeburg

Synagogenneubau nimmt Formen an

Ministerpräsident Reiner Haseloff Foto: dpa

Der Synagogenneubau in Magdeburg nimmt Formen an: Die Vertragsunterzeichnung über die Schenkung des Grundstücks ist für Dienstag im Beisein von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) geplant, wie die Staatskanzlei am Freitag in Magdeburg mitteilte.

gemeinde Der Stadtrat von Magdeburg hatte vor rund einem Monat beschlossen, der Synagogen-Gemeinde das Grundstück, das seit Jahren für den Neubau einer Synagoge freigehalten wird, zu schenken. Der Verkehrswert des 2497 Quadratmeter großen Grundstücks beträgt demnach rund 600.000 Euro.

Das Gotteshaus der Synagogengemeinde war in den Jahren 1938 und 1939 zerstört worden. Sachsen-Anhalt ist bis heute das einzige Bundesland, in dem es seit der Schoa bisher keinen Synagogen-Neubau gab.  kna

Porträt der Woche

»Ich liebe mein Leben«

Levana Emmert wurde in Nordafrika geboren, lebt in Nürnberg und bekocht gern in ihrem Restaurant Gäste

von Katrin Diehl  07.12.2019

Spendengala

Dauerhafte Perspektiven

Die WIZO-Frauen sammelten für Projekte in Israel

von Helmut Reister  05.12.2019

Klimawandel

Trotz allem mobil

Wie Gemeinden ganz individuell Umweltschutz praktizieren

von Elke Wittich  05.12.2019

Repräsentantenversammlung

21-mal Koach

Weil keine Gegenkandidaten antreten, fällt die Wahl zum Gemeindeparlament in diesem Jahr aus

 05.12.2019

Berlin-Tiergarten

Ponchys à la Faradjew

Vater und Sohn servieren in ihrem Imbiss israelisch-kaukasische Familienspezialitäten

von Maria Ugoljew  01.12.2019

Darmstadt

Mit Herz und Bauchgefühl

Der regionale Schabbaton widmet sich jüdischen Influencern

von Eugen El  28.11.2019