Berlin/Dresden/Frankfurt/Köln

Schabbat im Radio und online

Foto: Getty/Montage: Limberg

Wegen der Corona-Krise und dem generellen Verbot, Gottesdienste abzuhalten, hat die Jüdische Gemeinde zu Dresden besondere Maßnahmen ergriffen. Der Mitteldeutsche Rundfunk Sachsen (MDR) überträgt Kabbalat-Schabbat-Gottesdienst auf DAB+. Die Sendung wird am heutigen Freitag, 20.März, zu der üblichen Gottesdienstzeit ab 18 Uhr bei MDR ausgestrahlt.

Die Gemeinde erklärte dazu: »Aufgrund der Corona-Krise dürfen bereits seit einer Woche keine öffentlichen G’ttesdienste gefeiert werden. Um jüdischen Gläubigen eine Möglichkeit zu geben, den Schabbat zu begrüßen und zu empfangen, überträgt MDR einen Kabbalat Schabbat-G’ttesdienst.« Die etwa 45 Minuten dauernde Feier sei zuvor aufgezeichnet worden, heißt es in der Mitteilung.

ZOOM Die Jüdische Gemeinde Frankfurt lädt ab 16 Uhr zum Online-Kabbalat-Schabbat mit Rabbiner Avichai Apel ein. Unter www.zoom.us Meeting-ID:685 669 5377 sind alle aufgefordert, mitzusingen, zu beten und über die Parascha zu hören. Rabbiner Apel bittet in seinem Aufruf darüber hinaus: »Bleib zu Hause und mache mit!«

Auch die Jüdische Gemeinde zu Berlin wird ihre Schabbat-Gottesdienste live im Internet übertragen. Dies kann auf zweierlei Weise wahrgenommen werden: Falls ein Facebook-Konto vorhanden ist, lässt sich ein Stream über die Gruppe »Synagoge Pestalozzistraße virtuell« sehen. Da der Stream öffentlich ist, muss man nicht Mitglied der Gruppe sein.

Zum Zweiten wird der Facebook-Livestream auch über die Synagogen-Webseite übertragen. Die Übertragung beginnt zu den üblichen Gebetszeiten: Erew Schabbat um 18 Uhr, Schacharit am Samstagmorgen um 9.30 Uhr.

Schiur Die Berliner Gemeinde bietet darüber hinaus am Samstag ab 19 Uhr ein Hawdala-Online-Schiur zum Thema »Virtuelle Minjanim – Was bedeutet ›Ort‹ in Zeiten von COVID-19?«

Dieser Schiur wird über die Plattform zoom.us angeboten. Dazu ist eine besondere Software notwendig, die jeder Interessierte herunterladen muss. Unter https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-Wie-nehme-ich-an-einem-Meeting-teil, ist ein Erklärvideo zu finden.

Die erforderlichen Zugangsdaten lauten: Zoom-Meeting beitreten https://zoom.u/j/520490586?pwd=S3U1SlEyRWM4L1RiSzFrK3BPSVJnQT09, Meeting-ID: 520 490 586,Passwort: 032927.

Auch der Kölner Rabbiner Yechiel Brukner ist »on air«. Der Rabbiner wendet sich zum Schabbat unter https://youtu.be/QjhXFSjma3E an die Gemeinde. Die Synagogen-Gemeinde Köln wünscht allen Betern Schabbat Schalom!   ja

 

Berlin

Mehrere Hundert Menschen bei bunter Lag-BaOmer-Parade

Rabbiner Yehuda Teichtal: Starkes Zeichen für fried- und respektvolles Miteinander

 27.05.2024

Boris Schulman

Dieses Jahr ist Jom Haschoa anders

Zum Tag des Gedenkens an die Schoah reflektiert unser Autor die Bedeutung des Heimatbegriffs in Bezug auf Deutschland und Israel

von Boris Schulman  07.05.2024

Oldenburg

Brandanschlag auf Synagoge: Erste Hinweise auf Tatverdächtigen

Für Hinweise, die zur Tataufklärung führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt

 06.05.2024

Berlin

Zeichen der Solidarität

Jüdische Gemeinde zu Berlin ist Gastgeber für eine Gruppe israelischer Kinder

 15.04.2024

Berlin

Koscher Foodfestival bei Chabad

»Gerade jetzt ist es wichtig, das kulturelle Miteinander zu stärken«, betont Rabbiner Yehuda Teichtal

 07.04.2024

Hannover

Tränen des Glücks

Auf der Damentoilette gibt es eine Schminkorgie, während Backstage auch mal die Gefühle durchgehen. Aber »je näher der Abend, desto geringer die Aufregung«

von Sophie Albers Ben Chamo  31.03.2024

Hannover

»Alle sollen uns hören und sehen!«

Tag zwei der Jewrovision beweist, dass immer noch mehr Energie möglich ist. Nach Workshops und Super-Hawdala geht es zur Kirmes und auf die Zielgerade zur Generalprobe am Sonntagvormittag

von Sophie Albers Ben Chamo  30.03.2024

Jewrovision

Perfekter Auftritt

Der Countdown zur 21. Jewrovision läuft. Rund 1300 Teilnehmer und Gäste aus den deutschen Gemeinden purzeln in Hannover aus den Bussen und bereiten sich auf das große Finale am Sonntag vor: Time to Shine!

von Sophie Albers Ben Chamo  29.03.2024

Hannover

Tipps von Jewrovision-Juror Mike Singer

Der 24-jährige Rapper und Sänger wurde selbst in einer Castingshow für Kinder bekannt

 26.03.2024