Kompakt

Kulturtage, Torarolle, Vorsitz

Blick in die Synagoge Wuppertal Foto: Daniel Grunfeld

Wuppertal

Allein in Wuppertal werden im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr in diesem Jahr 15 Veranstaltungen stattfinden. Das Angebot reicht von Führungen, Lesungen und einer Theateraufführung bis zur koscheren Weinprobe, bei der die Besucher erfahren, was die Kriterien für eine Koscher-Zertifizierung sind und welche Geschichte der Wein im Nahen Osten hat. Mit 15 Veranstaltungen sei der Anteil am Gesamtprogramm höher als der in größeren Städten, sagte Leonid Goldberg, Vorsitzender der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal, der »Bergischen Morgenpost«. Am 4. April führt er ab 19 Uhr durch die Synagoge. Am Sonntag, 31. März, findet ab 15 Uhr eine Bustour mit Michael Okroy zur Bauhaus-Architektur statt. Am selben Tag, um 18 Uhr, lesen Mitglieder des Schauspielensembles im Theater am Engelsgarten aus dem Buch Aus der Zeit fallen von David Grossman.  ja

Recklinghausen

Die Jüdische Kultusgemeinde Recklinghausen darf sich auf eine Sefer Tora freuen. »Die neue Torarolle entsteht zurzeit in Israel, sie wird eigens für uns geschrieben«, zitiert die »Westdeutsche Allgemeine« den Vorsitzenden der Gemeinde, Mark Gutkin. Am 24. Mai 2020 solle sie laut Zeitungsbericht feierlich eingebracht werden. Die Neuanschaffung werde 26.000 Euro kosten und sei die erste neue Torarolle seit dem Zweiten Weltkrieg. Bisher habe man drei gebrauchte Exemplare. Man hoffe auf Spenden unter anderem von den Konzertbesuchern der Reihe »Treffpunkt Synagoge«. Am 24. September feiert die Gemeinde ihr 190-jähriges Bestehen.  ja

Oldenburg

Neue Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg ist die Ärztin Elisabeth Schlesinger. Bereits im Januar hatte die Gemeinde Neuwahlen durchgeführt. Jehuda Wältermann, der nach dem Tod der langjährigen Vorsitzenden Sara-Ruth Schumann (2014) die Geschicke der Gemeinde leitete, hatte nicht erneut kandidiert. Zu Schlesingers Stellvertreter wurde der bisherige Beisitzer Ernst Sittig gewählt. Er bringe aus den Niederlanden und Belgien Vorstands-erfahrung aus jüdischen Gemeinden mit, sagte Schlesinger. »Ich hoffe sehr, dass es uns vergönnt sein wird, diese Amtszeit als gut funktionierendes Team gemeinsam zum Wohle der Gemeinde zu führen«, erklärte sie. Wesentlicher Bestandteil sei dabei auch Rabbinerin Alina Treiger, die seit acht Jahren in Oldenburg amtiert. Beisitzer sind Bodo Riethmüller, Stanislav Babachanov, und neu im Vorstand ist Gennadij Londa.  ja

Streit um Wahlordnung

Gericht: Stimmrecht Berlins im Zentralrat aussetzen

Trotz eines Gerichtsbeschlusses führte die Jüdische Gemeinde zu Berlin Wahlen durch – jetzt droht die vorläufige Suspendierung

von Michael Thaidigsmann  23.02.2024

Zentralrat

Jüdische Gemeinde zu Berlin jetzt im Präsidium

Zuvor hatte es Streit zwischen der Gemeinde und dem Zentralrat der Juden gegeben

 20.02.2024

Frankfurt am Main

Kein Davidstern mehr auf dem Umschlag

Die Jüdische Gemeinde hat aus Sicherheitsgründen seit dem 7. Oktober einiges geändert

von Michael Thaidigsmann  21.12.2023

Ausstellung

Jüdische Gemeinde Frankfurt zeigt Schau zum 75. Jubiläum

Kapitel heben acht Entwicklungsschritte und Schwerpunkte des Wiederaufbaus jüdischen Lebens in Frankfurt hervor

 19.12.2023

Düsseldorf

Deutsch-Iraner wegen Brandanschlags auf Bochumer Synagoge verurteilt

Zum Hintergrund der Tat stellte der Senat fest, dass die Anschlagsplanung auf eine staatliche iranische Stelle zurückgeht

 19.12.2023

Berlin

Jüdisches Museum will Islam wieder zum Thema machen

»Es erreichen uns gerade mehr Anfragen nach Bildungsangeboten zu den Themen Judentum und Islam und Nahost, darauf reagieren wir mit unserem Programm«, sagte Museumsdirektorin Hetty Berg

 19.12.2023

Antisemitismus

Umfrage: Jede dritte jüdische Gemeinde hat jüngst Angriffe erlebt

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Das sind erschütternde Berichte«

 06.12.2023

Brandenburg

Neue Potsdamer Synagoge soll 2024 öffnen

Das moderne Bauwerk mit sandfarbener Ziegelfassade soll in wenigen Monaten fertig sein. Und zum Zeugnis neuen jüdischen Lebens werden

von Yvonne Jennerjahn  20.11.2023

Magdeburg

Festtage jüdischer Kultur eröffnet

Geplant sind auch zwei Verlegungen von Stolpersteinen sowie Theateraufführungen

 20.11.2023