Kompakt

Konzert, Förderung, Cannabis

Jüdische Medziner sprachen über das Thema Medizinalcannabis als neues zugelassenes Arzneimittel. Foto: Getty Images / istock

Konzert

Die Jüdische Gemeinde Mannheim lädt am Sonntag, 24. Februar, zu einem besonderen Konzertgottesdienst ein. Er beginnt um 17 Uhr in der Mannheimer Synagoge F3 am Rabbiner-Grünewald-Platz. Der Kantor der Mannheimer Gemeinde, Amnon Seelig, wird von Scott Faigen am Klavier und den Solisten des Münchner Synagogenchors Schma Kaulenu unter der Leitung von David Rees begleitet. Er wird den musikalischen Gottesdienst mit Stücken bekannter jüdischer Komponisten gestalten. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Etwaige Spenden werden zur Gründung der Samuel-Adler-Stiftung verwendet.  ja

Förderung

Erstmals laden acht Begabtenförderungswerke bundesweit und gemeinsam zu einer Veranstaltungsreihe ein, bei der im Gespräch mit Stipendiaten und externen Gästen politische und gesellschaftliche Ideen für eine offene, pluralistische, demokratische Gesellschaft entwickelt werden sollen. Initiiert vom jüdischen Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) wollen sich die Studienwerke mit den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen durch den erstarkenden (Rechts-)Populismus auseinandersetzen. Die Vortrags- und Diskussionsreihe ist eine Gemeinschaftsaktion von ELES, Avicenna-Studienwerk, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hanns-Seidel-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Veranstaltungen finden zwischen dem 7. März und dem 14. November in Berlin, Bochum, Essen, Jena, Köln, Nürnberg und Potsdam statt. Die Auftaktveranstaltung ist am 7. März in Berlin. Infos unter haerdle@eles-studienwerk.de.  ja

Cannabis

Bei seinem ersten Treffen in diesem Kalenderjahr hat sich der Bundesverband Jüdischer Mediziner e.V. (BVJM) mit dem Thema Medizinalcannabis als neues zugelassenes Arzneimittel befasst. Rotem Lanzmann, Radiologe und Vorsitzender des BVJM, begrüßte Mediziner aller Fachbereiche zur Fortbildung in Düsseldorf. Das Seminar leitete der Schmerzmediziner Jan-Peter Jansen, Gründer und Betreiber der Schmerzakademie Berlin. Medizinalcannabis habe großes Potenzial als Therapiealternative bei bestimmten Indikationen, hieß es. Generell scheine die Bereitschaft, Medizinalcannabis im Rahmen der gesetzlichen Kriterien bei den Patienten einzusetzen, groß, vor allem im Falle von chronischen Schmerzen.  ja

Ausstellung

Vom Wohlstandskind zur Kriegsreporterin

Die Monacensia lässt das bewegte Leben von Erika Mann Revue passieren

von Ellen Presser  16.01.2020

München

Weiße Rose, Schicksal, Auschwitz

Meldungen aus der IKG

 16.01.2020

Buch

Bilder als Denkmal

Der Fotograf Thies Ibold erinnert an den Kunsthistoriker Aby Moritz Warburg

von Heike Linde-Lembke  16.01.2020

Kino

Familientreffen in Nahost

Nach der Wende lernt Esther Zimmering ihre israelische Verwandtschaft kennen

von Jérôme Lombard  16.01.2020

Synagoge Pestalozzistraße

Der Tradition würdig

Beim Umbau des Estrongo-Nachama-Kidduschsaals stießen Handwerker auf 17 Torarollen. Nun werden sie restauriert

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  12.01.2020

München

Gedenken, Geschichte, Dialog

Meldungen aus der IKG

 09.01.2020

München

Faszination Film

Die Jüdischen Filmtage am Jakobsplatz stehen dieses Jahr unter dem Motto »Eine Reise um die Welt«

von Helmut Reister  09.01.2020

Kölsche Kippa Köpp

»Wenn et Trömmelche jeht«

Der jüdische Karnevalsverein feiert seine erste öffentliche Sitzung

von Leticia Witte  09.01.2020

München

Museum, Gedenken, Ferien

Meldungen aus der IKG

 03.01.2020