Stuttgart

Kino, Küche, Klesmer

Eprobt: Junge Talente der Gemeinde bestreiten das große Konzert am 7. November im Gemeindezentrum. Foto: Edgar Layer

Die Liste der Kooperationspartner ist lang. Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) als Veranstalter hat mit 15 Organisationen ein gemeinsames Programm zusammengestellt, das 27 Termine in zwei Wochen vorsieht. Das Themenspektrum reicht von Kabarett bis Kochen, von Vortrag bis Versammlung und von Führung bis Film. So verraten etwa Rachel Droro und Alfred Hagemann, wie man richtig koscher kocht (Donnerstag, 4. November in der Lehrküche, Rotebühlplatz). Gebauter Aufbruch – Neue Synagogen in Deutschland heißt eine Ausstellung in der Stadtteilbücherei Feuerbach (St.-Pöltner-Straße 29), Joachim Hahn erklärt am 4. November um 18 Uhr, was es mit den »Synagogenbauten im deutschen Südwesten« auf sich hat.

Rundgänge Am Sonntag, 7. November laden Sigrid Brüggemann und Roland Maier zu einer Stadtrundfahrt »Jüdisches Leben in Stuttgart« ein. Die Fahrt beginnt um 14 Uhr am Karlsplatz. Aber auch zu Fuß lässt sich Einiges erleben. Zum Beispiel gemeinsam mit Bernd Möbs ebenfalls am Sonntag ab 15 Uhr beim literarischen Spaziergang. Treffpunkt ist der Schillerplatz. Der Rundgang wird etwa zwei Stunden dauern und sich mit Joseph Süß Oppenheimer in Stuttgart befassen.

Junge Nachwuchskünstler der Gemeinde stellen sich einem großen Publikum vor. Einige haben ihr Talent bei den gemeindeeigenen Musikwettbewerb im Namen Karl Adlers schon mehrmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am Sonntag, 7. November laden sie ab 15 Uhr zu einem Konzert in den Gemeindesaal, Eingang Firnhaberstraße 9 ein.

Jiddisches Das Renitenztheater ist Spielort des Konzerts »oif a sunigen wejg«. Susanne Weinhöppel spielt am Montag, 8. November um 20 Uhr »jiddische Lieder und Befindlichkeiten an Harfe und Sturmgewehr«.

»Sieh doch nach dem Befinden deiner Brüder und bringe mir Nachricht«, lautet der Vortrag von Stefan Schreiner. Der Religionswissenschaftler und Judaist an der Universität Tübingen spricht am Mittwoch, 10. November, um 20 Uhr im Gemeindesaal der IRGW. Am Donnerstag, 11. November, um 14.30 Uhr, moderiert der Kurator der Kulturwochen, Rabbiner Joel Berger, das Symposium »Bedeutende Rabbiner im deutschen Südwesten«. Als Referenten sind eingeladen Siegfried Däschler-Seiler, Joachim Hahn und Martin Ulmer. Entspannung gibt es am Abend des Donnerstags ab 19.30 Uhr beim Klesmer-Konzert im Gemeindesaal.

Kabarett Bis zum 16. November verspricht das Programm der Kulturwochen noch einige Highlights. Beispielsweise den Kabarettabend mit Georg Kreisler am 16. November ab 20 Uhr im Renitenztheater.

http://www.irgw.de/

Zentralrat

Jüdische Gemeinde Berlin jetzt im Zentralrat-Präsidium

Zuvor hatte es Streit zwischen der Gemeinde und dem Zentralrat gegeben

 20.02.2024

Frankfurt am Main

Kein Davidstern mehr auf dem Umschlag

Die Jüdische Gemeinde hat aus Sicherheitsgründen seit dem 7. Oktober einiges geändert

von Michael Thaidigsmann  21.12.2023

Ausstellung

Jüdische Gemeinde Frankfurt zeigt Schau zum 75. Jubiläum

Kapitel heben acht Entwicklungsschritte und Schwerpunkte des Wiederaufbaus jüdischen Lebens in Frankfurt hervor

 19.12.2023

Düsseldorf

Deutsch-Iraner wegen Brandanschlags auf Bochumer Synagoge verurteilt

Zum Hintergrund der Tat stellte der Senat fest, dass die Anschlagsplanung auf eine staatliche iranische Stelle zurückgeht

 19.12.2023

Berlin

Jüdisches Museum will Islam wieder zum Thema machen

»Es erreichen uns gerade mehr Anfragen nach Bildungsangeboten zu den Themen Judentum und Islam und Nahost, darauf reagieren wir mit unserem Programm«, sagte Museumsdirektorin Hetty Berg

 19.12.2023

Antisemitismus

Umfrage: Jede dritte jüdische Gemeinde hat jüngst Angriffe erlebt

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Das sind erschütternde Berichte«

 06.12.2023

Brandenburg

Neue Potsdamer Synagoge soll 2024 öffnen

Das moderne Bauwerk mit sandfarbener Ziegelfassade soll in wenigen Monaten fertig sein. Und zum Zeugnis neuen jüdischen Lebens werden

von Yvonne Jennerjahn  20.11.2023

Magdeburg

Festtage jüdischer Kultur eröffnet

Geplant sind auch zwei Verlegungen von Stolpersteinen sowie Theateraufführungen

 20.11.2023

Berlin

Offenes Ohr

Außenministerin Annalena Baerbock besucht einen jüdischen Kindergarten

 06.11.2023