Porträt

Kassel – Mit neuer Synagoge in den Mittelpunkt gerückt

Die Gemeinde Kassel bietet ihren mehr als 845 Mitgliedern ein umfassendes Angebot. So stehen den Mitgliedern eine Bibliothek, ein Jugendzentum, eine Kindergruppe und ein Frauentreff zur Verfügung.

 31.10.2018 19:05 Uhr

Die Gemeinde Kassel bietet ihren mehr als 845 Mitgliedern ein umfassendes Angebot. So stehen den Mitgliedern eine Bibliothek, ein Jugendzentum, eine Kindergruppe und ein Frauentreff zur Verfügung.

 31.10.2018 19:05 Uhr

Mit der Eröffnung ihrer neuen Synagoge im Jahr 2000 ist die Jüdische Gemeinde Kassel stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Einmal monatlich lädt sie ins jüdische Lehrhaus zu Vorträgen über religiöse Themen auch die nichtjüdische Bevölkerung ein.

Mit Bibliothek, Kindergruppe, Ferien-Machane, Religionsunterricht für alle Schüler, Frauentreff, Jugendzentrum und Sport bietet die Gemeinde für ihre 845 Mitglieder sehr viele Angebote an.

Rabbinisch geführt werden die Kasseler Juden von Shaul Nekrich, dem orthodoxen Rabbiner, der auch für die Erwachsenen Religionsunterricht in russischer Sprache anbietet. Jeden Freitagabend und Samstagmorgen finden Gottesdienste statt.

Thüringen

Erfreuliche Bilanz der Jüdisch-Israelischen Kulturtage

Das Festival stand unter dem Motto »Modernes Israel« und bot mehr als 100 Veranstaltungen

 18.11.2019

Köln

Die Erinnerung begleitete sie ein Leben lang

Das NS-Dokumentationszentrum zeigt in einer Ausstellung das Schicksal von Kindern im KZ Auschwitz

von Johannes Senk  15.11.2019

Einspruch

Wir füllen das Haus mit Leben

Arthur Bondarev sieht nach der Synagogen-Eröffnung in Konstanz die Zukunft kleiner Gemeinden positiv

von Arthur Bondarev  14.11.2019

München

Wien, Lebensschau, Revolution

Meldungen aus der IKG

 14.11.2019

Ausstellung

Neue Heimat

»¿¡Angekommen!?« widmet sich zugewanderten jüdischen Künstlern

von Gerhard Haase-Hindenberg  14.11.2019

Dortmund

Andenken an Max Girgulski

Fußballmuseum erhält Trikot vom Meister 1936

 14.11.2019