Porträt

Kassel – Mit neuer Synagoge in den Mittelpunkt gerückt

Die Gemeinde Kassel bietet ihren mehr als 845 Mitgliedern ein umfassendes Angebot. So stehen den Mitgliedern eine Bibliothek, ein Jugendzentum, eine Kindergruppe und ein Frauentreff zur Verfügung.

 31.10.2018 19:05 Uhr

Die Gemeinde Kassel bietet ihren mehr als 845 Mitgliedern ein umfassendes Angebot. So stehen den Mitgliedern eine Bibliothek, ein Jugendzentum, eine Kindergruppe und ein Frauentreff zur Verfügung.

 31.10.2018 19:05 Uhr

Mit der Eröffnung ihrer neuen Synagoge im Jahr 2000 ist die Jüdische Gemeinde Kassel stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Einmal monatlich lädt sie ins jüdische Lehrhaus zu Vorträgen über religiöse Themen auch die nichtjüdische Bevölkerung ein.

Mit Bibliothek, Kindergruppe, Ferien‐Machane, Religionsunterricht für alle Schüler, Frauentreff, Jugendzentrum und Sport bietet die Gemeinde für ihre 845 Mitglieder sehr viele Angebote an.

Rabbinisch geführt werden die Kasseler Juden von Shaul Nekrich, dem orthodoxen Rabbiner, der auch für die Erwachsenen Religionsunterricht in russischer Sprache anbietet. Jeden Freitagabend und Samstagmorgen finden Gottesdienste statt.

Jahrestag

Am Israel Chai!

Rund 30 Städte feiern den 71. Geburtstag des jüdischen Staates

 23.05.2019

Hemmingen

Brandanschlag auf Privathaus

Die Täter müssen Lebensumstände des jüdischen Paares gut gekannt haben

von Hans-Ulrich Dillmann  23.05.2019

München

Gemeinsamer Nenner

Die IKG gedachte der gefallenen Soldaten und feierte Jom Haazmaut

von Helmut Reister  16.05.2019