Feier

Hummus und Beethoven

Aufs Kreuz gelegt: Beim Judo in der Turnhalle konnten die Eltern zusehen, wie ihre Kinder einander auf die Matten beförderten. Foto: Uwe Steinert

»Achtung: Hier spricht die Polizei«, knarzte es am Sonntag über den Hof der Charlottenburger Heinz-Galinski-Schule. Doch wer sich da hinter das Steuer eines weiß-blauen Mercedesbusses geschwungen hatte, war nicht etwa ein Hauptkommissar auf der Jagd nach jugendlichen Straftätern, sondern die kleine Hannah aus der 1b.

Beim traditionellen Sommerfest, das dieses Jahr unter dem Motto »Hand in Hand« stattfand, hatten Beamte den Polizeiwagen auf den Hof gefahren, um den Kindern den »toten Winkel« zu erklären. Wenig überraschend jedoch stellten sich Blaulicht, Sirene und Lautsprecher dann doch als interessanter heraus als eine Einführung in die Gefahren des Straßenverkehrs.

Schulorchester Wie in jedem Jahr fanden sich auch am letzten Juni-Wochenende wieder Schüler, Lehrer und Eltern der Galinski-Schule ein, um einen erfolgreichen Schuljahresausklang zu feiern, dem umfangreichen Programm zu lauschen und bei Hummus miteinander ins Gespräch zu kommen. Und während sich die Sonne noch nicht ganz dazu entschließen konnte, ihr Versteck hinter der Wolkendecke aufzugeben, wurde drinnen schon kräftig musiziert. Von Schalom Alechem bis Freude schöner Götterfunken spielte das Schulorchester viele jüdische und deutsche Klassiker.

Hand in Hand oder auch ganz alleine konnten die Gäste anschließend durch die verwinkelten Gänge des Neubaus schlendern, an naturwissenschaftlichen Experimenten teilnehmen, traditionellen israelischen Tanz lernen oder beim Judo in der Turnhalle zusehen, wie ihre Zöglinge einander sanft – und auch weniger sanft – auf die Matten beförderten.

Tradition beim Sommerfest hat auch der pünktliche Beginn, wie Schulleiterin Noga Hartmann vorab witzelte. Etwas Wehmut mischte sich dann aber doch in die ausgelassene Stimmung. Denn die engagierte Pädagogin wird die Galinski-Schule nach den Sommerferien in Richtung Frankfurt verlassen, um an der Lichtigfeld-Schule die Oberstufe mit aufzubauen.

Dessau

Weg frei für neue Synagoge

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt fördert das Neubauprojekt mit rund 1,9 Millionen Euro

 13.02.2020

Geschichte

Täterorte Ost

Eine Ausstellung in der Burgstraße 28 zeigt frühere NS-Institutionen von Pankow bis Köpenick

von Christine Schmitt  13.02.2020

Hamburg

Bürgerschaft beschließt Synagogenaufbau

Einstimmiges Votum für Wiedererrichtung eines repräsentativen Gotteshauses am Bornplatz

 13.02.2020

Sport

Fit in den Mai

Bei den Makkabi Deutschland Games will Maccabi München mit 100 Teilnehmern antreten

von Helmut Reister  13.02.2020

Charlottenburg

Jiddisch im Rathaus

Eine Ausstellung des Moses Mendelssohn Zentrums begibt sich auf die Spuren von Übersetzungen deutscher Klassiker

von Jérôme Lombard  06.02.2020

Dresden

Junges Museum für junge Leute

Im Alten Leipziger Bahnhof soll eine Ausstellung anderer Art über jüdisches Leben in Sachsen entstehen

von Karin Vogelsberg  06.02.2020

Kiel

Antisemitismus im Norden

Erste Statistik für Schleswig-Holstein

von Heike Linde-Lembke  06.02.2020

Halle

»Leben und Sicherheit«

Die Synagogentür rettete beim Anschlag an Jom Kippur Leben – jetzt wird sie Teil eines Kunstprojekts

von Marek Majewsky  03.02.2020

Kaiserslautern

Zutritt untersagt

Warum die Synagoge bis auf Weiteres geschlossen bleibt

von Martin Köhler  02.02.2020