Purim

Hier feiert die Hauptstadt!

Purim im Ritter Butzke Foto: Gregor Zielke

CLUB Zwölf Stunden »Extravaganz« versprechen die Veranstalter des Techno-Clubs Ritter Butzke in Berlin-Kreuzberg zum »Karneval de Purim«, nebst »Body & Face Painting«, Mischlochei Manot, Hummus-Hütte und israelischem Kult-Likör Tubi 60. Jüdische Tradition trifft auf Berliner Klubszene, Musik aus dem Nahen Osten läuft neben House-Musik mit Konzerten, Shows und DJs, darunter Avi Belleli, Galia Hai, Khen Elmaleh und Asaf Dolev. Tickets gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf. Die Party beginnt am Samstag, den 23. März, um Mitternacht im Ritter Butzke, Ritterstraße 26.

GEMEINDE Unter dem Motto »Purim goes Gatsby« lädt die Jüdische Gemeinde zu Berlin am Samstag, den 23. März, ab 19.30 Uhr zum diesjährigen Purimball in den Großen Saal des Gemeindehauses in der Fasanenstraße in Berlin-Charlottenburg ein – mittlerweile nicht nur beliebte Gemeindetradition, sondern auch eine feste Größe im Berliner Kulturkalender. Die Gemeinde feiert mit dem jährlichen Purimball die Errettung der Juden vor dem persischen Regierungsbeamten Haman durch Königin Esther und will zugleich jüdisches Leben in der Hauptstadt sichtbar machen. Es werden bis zu 400 Gäste aus der Gemeinde sowie aus Kultur, Politik und Wirtschaft erwartet. Als Stargast tritt der Swing-Musiker Andrej Hermlin auf. Live-Musik kommt von der Klas-Band. Im Eintrittspreis von 130 Euro sind ein koscheres Fünf-Gänge-Menü des Elfenbein-Caterings sowie die Teilnahme an der Tombola enthalten. Nach Mitternacht zahlen Ballbesucher einen »Flanierpreis« von 40 Euro inklusive Getränken. Karten kann man per E-Mail oder telefonisch bestellen. Weitere Informationen unter www.purimball.de.

SYNAGOGE Sehr laut wird es heute Abend ab 18 Uhr in der Synagoge in der Joachimstaler Strasse 13. Weitere Informationen gibt es hier.

QUEER Bunt und queer feiert Keshet Deutschland die Rettung des jüdischen Volkes durch die tapfere Esther. Treffpunkt ist am Samstag um 20 Uhr im Südblock, wo ein Bereich für alle Keshet-Teilnehmer reserviert ist. Anschließend steht die legendäre Karneval-de-Purim-Party auf dem Programm.

LICHTBURGFORUM Es ist Erew Purim, und Rabbiner Konstantin Pal sowie Kantorin Aviv Weinberg werden am Mittwoch wieder die Megillat Esther lesen. Diesmal können die Veranstalter erstmals eine eigene Ausgabe der Megillat Esther mit Umschrift und Übersetzung präsentieren. Kostümierungen und gute Laune sind durchaus erwünscht! Weitere Informationen gibt es hier.

SUKKAT SCHALOM Erew Purim mit anschließendem Kiddusch. Keine Anmeldung erforderlich. Durchaus erforderlich: Rasseln, gute Laune und die Bereitschaft zu dem ein oder anderen Glas Wein! Weitere Informationen gibt es hier.

KSPACE Ab 19.30 Uhr am Mittwoch interaktive Megilla-Lesung inklusive Haman-Pinada, unlimited Cocktail-Bar, »Bake your own Hamantaschen«, leckeres Essen, Musik und ausgelassene Stimmung. Weitere Informationen über die Feier gibt es hier.

Münster

Jüdische Gemeinde wehrt sich gegen israelfeindliche Kundgebung

Gemeindechef Fehr: »Die Antizionisten wollen israelfeindliche Stereotype im öffentlichen Bewusstsein festigen«

 24.07.2020

Gespräch

Bedrohung und Staatsversagen

Der zweite »Jüdische Salon« des Zentralrats der Juden widmet sich Ronen Steinke und seinem neuen Buch

 02.07.2020

Würzburg

Gepäckstücke erinnern

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde der »DenkOrt Deportationen 1941–1944« eingeweiht

von Stefan W. Römmelt  18.06.2020

Gemeinden

Aktiv und engagiert

Die Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht ihre Statistik für 2019 – die Zahlen geben wichtige Hinweise

von Heide Sobotka  18.06.2020

Nachruf

Zeitzeuge, Wissenschaftler, Gabbai

Der Medizinhistoriker Gerhard Baader starb im Alter von 91 Jahren in Berlin

von Christine Schmitt  16.06.2020

Hannover

Tausende spenden für Familie

Im Internet wird für Witwe und Kinder von Rabbiner Wolff sel. A. gesammelt – über eine Million Euro sind schon eingegangen

von Michael Thaidigsmann  30.04.2020 Aktualisiert

Jahrestag

In kleinem Rahmen

Zum 75. Jubiläum sollte es große Feiern geben, doch wegen Corona wurde es ein stilles Gedenken

von Eugen El  23.04.2020

Fraenkelufer

Mufleta mit Schwarzwälder Kirsch

Zum Mimounafest treffen sich die Beter virtuell statt in der Synagoge – und backen zusammen

von Ralf Balke  23.04.2020

München

Alle Hände voll zu tun

Steven Guttmann tritt sein Amt als IKG-Geschäftsführer in schwieriger Zeit an. Ein Porträt

von Helmut Reister  23.04.2020